Denn Tiere sind keine Maschinen

Von der Nordsee zu Mieke, Maret und Marte

von Admin, am 05.10.2018.

Heute zäumen wir den Drohnenflug mal von hinten auf, denn wir beginnen nicht auf dem Hof, sondern an der Nordsee und schweben dann über die Weiden. Eine Zwischenlandung gibt es bei Maret, Marte und Mieke auf dem Kuhdamm, was etwas gemein ist, denn unsere drei Kuh-Omas können mit diesem ganzen modernen Flugkram natürlich nichts anfangen. Aber seitdem sie tolerieren müssen, dass ständig ein Pekinese im Hundeporsche mit vollem Menschen-Speed über die Wege heizt, kann sie so ein Dröhnchen selbstverständlich auch nicht mehr aus der Ruhe bringen. Alles kein Grund, um die natürliche KUHlness zu verlieren.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Von der Nordsee zu Mieke, Maret und Marte”

  1. Ute sagt:

    So entspannt, die ganze Herde! Es tut einfach nur immer gut, das zu sehen.
    Aber meine Guete, diese Weiten, die die Menschen jeden Tag begehen und fuer die sie sorgen muessen! Ich verstehe nicht, wie Ihr nachts um ein Uhr ueberhaupt noch faehig seid, einen letzten Rundgang zu schaffen….

  2. margitta sagt:

    frage mich ernsthaft, wer sonst mit dem modernen flugkram was anfangen kann.und: warum natürlich nicht! bin als oma sehr aktiv!!

  3. margitta sagt:

    nachtrag: bin mit 71 Jahren auch noch nachtaktiv, habe bei meinen drei Kindern 6 Jahre nicht durchschlafen können.dennoch: große achtung und respekt vor so viel engagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.