Denn Tiere sind keine Maschinen

Sonntags gibt es Heutorte für alle

von Admin, am 21.10.2018.

Heute haben wir etwas ganz Besonderes für euch im Angebot, wir verraten euch nämlich das Rezept für eine Heutorte:

Als erstes muss man einen Heuballen servieren. Danach benötigt man Chaya, die das Ganze sorgfältig ausrollt. Damit dabei nichts schief geht, stellt man am besten Emma daneben, die das Ganze überwacht. Martin ist auch sehr praktisch, denn der kann super die Statik durch Kopfauflage überprüfen.

Achtung: Falls ein Pekinese mit am Start ist, muss man sehr darauf achten, dass er nicht mitverarbeitet wird. Hängt so ein Hund erstmal im Heuballen drin, kann er durch ungestüme Befreiungsversuche schnell die ganze liebevolle Zubereitung ruinieren.

Ist der Heuballen soweit ausgerollt, braucht man Mattis, der alles nochmal gut durchschüttelt. Auch hier ist eine Kontrolle nicht verkehrt, wir haben diesmal Fine diesen Job übertragen. Ist das geschafft, kann Martin schon mal die ersten Stücke zum Abschmecken an seinem Horn sichern, während Mattis sich mitten in die Torte setzt und dort mit dem Essen anfängt. Nachdem Chaya die Endkontrolle erfolgreich absolviert hat, kann die Heutorte serviert werden. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Sonntags gibt es Heutorte für alle”

  1. Marita sagt:

    Mattis mit seinen tollen Hörnern sieht teilweise aus, als wenn er eine Krone auf hätte. Zu dem benimmt er sich auch wie ein King. Da traut sich keine/r mehr so richtig an die Torte. Nur zum Schluß habe ich doch Puschek vermisst. Hoffentlich ist er nicht doch unter die Torte gekommen? Habt ihr ihn nach der Schlacht am kalten Buffet noch gesichtet?

  2. Ute sagt:

    In Abwandlung zur Aussage ueber die vielen Koeche, die bekanntermassen den Brei verderben, gilt hier: „Viele Kuehe perfektionieren die Heutorte“. Und Chaya unterstuetzt nicht nur die ganzen Zubereitungen, sondern begleitet sie auch noch mit einem kleinen Staendchen.

  3. Christine sagt:

    Plüschi-Anton♡ hat vorsichtshalber die Seite gewechselt, weil Mattis-Schatz♡ begeistert am Heuballen-Rezept arbeitet + da niemanden hinter sich braucht. Die Torte wird lecker …

  4. Franka sagt:

    Ist das Dina, die am Anfang im Hintergrund zu sehen ist und aufpasst, dass sich ihr „kleiner“ Wonneproppen nicht im Heu verletzt, oder sich die hübsche Frisur ruiniert? 😉

  5. Gabriele sagt:

    Ich glaube, ein „Nachbacken“ des Heutortenrezeptes wird für uns sehr schwierig, denn wir haben ja nicht Eure tollen Bäckerkühe vorort. So erfreuen wir uns an dem regen Treiben der schönen Damen und Herren auf vier Beinen. Es ist eine große Freude so freie und glückliche Tiere zu beobachten.

  6. Cornelia sagt:

    Chaya – Rind im falschen Körper oder wie?
    Kämpft wie ein Stier, röhrt wie ein Hirsch…,
    ein feiner Platzhirsch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.