Denn Tiere sind keine Maschinen

Familienvergrößerung

von Admin, am 25.10.2018.

Heute wird unsere Herde gleich um zwei Mitglieder vergrößert, denn eine 14jährige Zebu-Kuh und ein 4jähriger Dexter-Ochse sind gerade auf dem Weg Richtung Butenland und werden gegen 16 Uhr hier auf dem Hof erwartet. Freut euch schon jetzt auf die gefilmte Ankunft, die wir heute abend als Tagesvideo eingeplant haben. Sie stammen vom Lebenshof eines leider verstorbenen Freundes. Da wir auf keinen Fall wollten, dass die Zukunft der dortigen Tiere ins Negative abkippt, haben wir die Zwei übernommen und kümmern uns gemeinsam mit dem Verein „Lebenskühe – Initiative Lebenstiere e. V.“ https://www.facebook.com/lebenskuehe/ auch um die Vermittlung der übrigen 14 Auerochsen, die wir sehr wahrscheinlich in einem Biosphärenreservat unterbringen können.

Dieses Reservat unterstützen wir dann mit einer Patenschaft und auch unsere zwei Neuankömmlinge wollen natürlich über Jahre und Jahrzehnte hinweg den gewohnten Butenland-Service geniessen. Das kostet aber alles Geld, deshalb möchten wir an dieser Stelle nochmal um Spenden und das Abschliessen von Patenschaften bitten.

Unser letzter Aufruf stieß auf ungewohnt niedrige Resonanz, was wir daran festmachen, dass die beiden keine extreme Leidensgeschichte aufweisen können und von einem anderen Lebenshof kommen. Für uns macht das aber keinen Unterschied, uns ist es auch egal, ob wir über einen Mattis sprechen, der nur die Sonnenseite eines Rinderlebens kennt, oder eine Lillja, die schon in ihren ersten Lebensjahren massiv gequält wurde.

Alle Butenländer sollen hier auf dem Hof zur Ruhe kommen und zukünftig nur noch das selbstbestimmte Leben führen, das für sie in einer gerechten Welt selbstverständlich wäre, egal wie ihre Vorgeschichte aussieht. Da gibt es dementsprechend auch keine großen Unterschiede bei den Versorgungskosten, die wir zudem noch in Jahrzehnten berechnen müssen. Deshalb legen wir euch nochmal diesen Link hier ans Herz https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/spenden/ und betonen dabei auch gerne, dass uns auch der kleinste Betrag weiterhilft. Gleichzeitig möchten wir uns auch bei den Menschen bedanken, die uns bereits unterstützt haben und/oder das schon seit längerer Zeit tun.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Familienvergrößerung”

  1. Melanie sagt:

    Gerne möchte ich mehr helfen, habe Euch dazu eine separate E-Mail geschrieben.

  2. Doro sagt:

    Von mir kommt auch ein kleine Spende…allerdings erst nächste Woche, wenn wieder Geld in die Kasse gespült wird…ist ja Monatsende, und da ist Ebbe im Portomonnaie…

  3. ellen sagt:

    Schön, dass ihr euch um die Tiere sorgt und kümmert. Natürlich haben sie auch ein Recht auf Hilfe und Unterstützung. Sie sind genauso willkommen, wie alle Lebewesen, die auf dem Hof ihr selbstbestimmtes Leben leben und genießen dürfen. Habe einen Beitrag übermittelt. Viel Glück bei der Ankunft und ein schnelles Einleben und Kennenlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.