Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Blick in die tierischen Schlafzimmer

von Admin, am 18.10.2018.

Die Rinder geben zwar noch immer die Vollblut-Camper und ziehen deshalb die Weiden den Ställen vor, aber wir zeigen euch heute trotzdem schon mal, dass wir bereit sind. Alles ist eingestreut, die Strohbetten sind gemacht und der menschliche Zimmerservice steht ja sowieso immer parat in den Startlöchern. Mal sehen, wann es den KUHlen Herrschaften endgültig zu kalt wird und sie die Stallsaison einläuten. Auf Butenland bestimmt diesen Zeitpunkt nämlich nur die Herde, das gehört schließlich zu einem freien Leben dazu.

Wir schauen im Video auch noch bei den Schweinen vorbei, bei denen alle Betten belegt sind und wo man auch nicht auf die Idee kommen würde, den kuscheligen Heuhaufen gegen ein Outdoor-Bett zu tauschen. Schließlich wurde im Hotel Butenland das „All inklusive“-Paket auf Lebenszeit gebucht, also werden die Suiten auch das ganze Jahr über für die Bettruhe ausgenutzt.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Ein Blick in die tierischen Schlafzimmer”

  1. Doro sagt:

    Das sieht wirklich sehr einladend aus….
    Schön auch, Ebi und Winnie mal wieder zu sehen.
    Ich geniesse hier zuhause noch glatte 13 Tage den Anblick von Erna, die in diesem Monat das Kalenderbild ziert…sie sieht sooo süss aus auf diesem Foto. Bin gespannt auf die Motive vom Kalender 2019…

  2. Christine sagt:

    Da habt Ihr es den Tieren sehr sehr schön gemacht + viel gearbeitet – danke dafür!
    Wär‘ ich eine Kuh, würde ich begeistert in einen der wirklich muckeligen Ställe rennen + auf der Stelle ein Nickerchen machen …
    Ganz ♡erwärmend schnuckeln Rosa-Marie + Erna (genüsslich gähnend) miteinander.
    Winnie-Schatz ist kräuter- + obstkundig emsig unterwegs, ganz leise, damit sein Papa schlafen kann.

  3. Franka sagt:

    Das sind keine gewöhnlichen Schlafzimmer, sondern Luxussuiten! 🙂
    Wie schön, dass die Tiere sich auch im Stall frei bewegen können.

  4. Sandra sagt:

    Endlich wieder Bilder von meinem süßen Patenschwein Winfried (Winnie) wie er fleißig nach leckeren Äpfeln sucht – Toll!

  5. Gabriele sagt:

    Danke, liebe Karin für diesen schönen Rundgang. Es ist immer wieder nett Deine warme, liebevolle Stimme zu hören. Eure Tiere leben im Paradies, vielen Dank für Eure Kraft und Arbeit, die Ihr investiert, um den geschundenen Tieren noch ein schönes, würdevolles Leben zu bereiten. Wie süß die Schweine dort zusammenliegen und, daß Erna eine neue Freundin gefunden hat.

  6. Ines sagt:

    Ich schließe mich zu 100 % Gabrieles Meinung an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.