Denn Tiere sind keine Maschinen

Chaya – Ein Grizzlybär im falschen Körper

von Admin, am 10.10.2018.

Heute haben wir ein biologisch besonders interessantes Video für euch vorbereitet. Karin hat all ihren Mut zusammengenommen und ein paar Szenen aus dem Leben des Grizzlybären Chaya festgehalten, den wir hier vor einigen Jahren fälschlicherweise als Kuh aufgenommen haben. Wir haben keine Ahnung, wie das Tier in diesen Körper geraten konnte, wir registrieren nur täglich die unumstößlichen Beweise und richten uns danach.

Inzwischen ist uns dieses einmalige Wesen aber sehr ans Herz gewachsen und wurde auch schon längst zu einem unverzichtbaren Familienmitglied. Wir werden es also auch weiterhin versorgen. Zu unserem Glück begnügt es sich mit Heu, Gras und hin und wieder etwas Obst. Die arttypische Ernährung mit Honig und Fleisch könnten wir hier ja auch gar nicht gewährleisten, wir sind also sehr erleichtert über die spezielle Diät dieses großen Landraubtiers im falschen Körper. Allerdings nähern wir uns dem Kuhbären nur in Begleitung von Puschek, so viel Sicherheitsstandard muss schon gewährleistet sein und alles andere wäre auch fahrlässig.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Chaya – Ein Grizzlybär im falschen Körper”

  1. Ute sagt:

    Da habt Ihr Euch aber ganz schoen lange an der Nase herumfuehren lassen! Aber, zugegeben, Chaya ist eine sehr ueberzeugende Schauspielerin!

    Die Vorstellung, wie sich die Kamerafrau, vielleicht sogar zitternd, hinter Puschek versteckt, hat mich zum Lachen gebracht… Mut, Karin, Mut!!! Wir stehen alle hinter Dir! Weit, weit hinter Dir!! 🙂

  2. Sigrid sagt:

    …wenn Gefahr droht, dann auf jeden Fall hinter Puschek halten: der scheint völlig unbeeindruckt von den grusligen Tönen, die Chaya da von sich gibt! Er weiß einfach, daß sie eine äußerst liebenswürdige Kuhdame ist, die niemanden etwas zuleide tut (außer ein paar Ästen und Stämmen) und alles nur Schall und Staub ist. Er wiederum: klein, aber oho!

  3. margitta sagt:

    ein wunderschönes video von einer kuh, die gerne hörner hätte, denke ich mal und in die frene schauen kann, das ist meine interprätation

  4. margitta sagt:

    oh je, diese schreibfehler, wenn andere aufgaben auf mich warten. sorry

  5. ines sagt:

    Ja, margitta, sachlich und leidenschaftslos betrachtet magst du recht haben, aber trotzdem liest sich der Text vom Admin wesentlich besser als deiner. Und es sind ja nicht zuletzt auch diese kleinen Geschichten, die uns immer wieder auf die Seite von Hof Butenland locken. –

    Was haben die Butenländer nur gemacht, als Puschek noch nicht da war? Eine so unerschrockene Persönlichkeit, die sich jeder Herausforderung mutig stellt, sorgt für absolute Sicherheit und ist bestimmt auch eine gute Entlastung für Pino. 😉

  6. Gabriele sagt:

    Ich wußte schon immer, daß in Chaya das Herz eines Bären schlägt. Dieses starke Herz hat ihr schließlich das Leben gerettet. Naja, aber nun endlich hat Chaya ihr Outing und wir lieben sie so, wie sie ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.