Denn Tiere sind keine Maschinen

Bei der Arbeit

von Admin, am 24.10.2018.

Die Damen und Herren Rinder zieht es jetzt doch immer mehr nach Hause, deshalb beginnt für uns auch wieder die Ausmistsaison. Je nach Wetterlage verbringt die Herde eine oder mehrere Stunden auf dem Hof und einige Mitglieder übernachten bereits im Stall. Also höchste Zeit, dass Indira Carmel zeigt, womit gerade über den Winter weit über die Hälfte der Arbeitszeit gefüllt wird. Aber was soll man machen, wenn die Rinder sich bei der Benutzung eines Dixie-Klos extra dumm anstellen? Als Alternative bleibt da halt nur Scheiße schieben, momentan noch einmal täglich, aber schon bald wird es auch wieder mehrere Tageseinsätze geben.

Zum Abschluß des Videos schauen wir noch, was Jan so treibt, während die Hofperle und die Hofperlenazubine einen realen Shitstorm inszenieren: Unser Bauer geht voll im Lieferservice auf und fährt Heuballen zu trockenen Lagerstellen, damit die Essensversorgung immer gewährleistet ist und wir auch während der nun anbrechenden matschigen Jahreszeit nirgendwo mit den Fahrzeugen stecken bleiben.

Also alles in allem mal wieder ein normal anstrengender Arbeitstag des menschlichen Servicepersonals. Das gibt sicher in der Herde so manche Klaue nach oben.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Bei der Arbeit”

  1. Christine sagt:

    Da gibts viel zu tun, doch abends genießen die Rinder das doch sehr und schnuckeln sich in die sauberen Betten!

    @Liebe Sigrid – hab‘ Deine lieben Grüße vom 13. erst jetzt entdeckt und danke Dir! Alex, mein Katerchen, ist jetzt medikamentös gut eingestellt und darf hoffentlich noch gaaaaanz lang bei mir bleiben. Freu‘ mich, daß Du nachgefragt hast!

    P.S. an Ute: Danke für Deine mail!

  2. Petra sagt:

    Oder Ihnen beibringen in die Gülegrube ihre kleine und große Geschäftchen zu machen. *schmunzel*

  3. Sigrid sagt:

    @ liebe Christine, freue mich sehr, dass es Alex gut geht und wünsche euch beiden noch eine lange, unbeschwerte und gute Zeit zusammen! Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.