Denn Tiere sind keine Maschinen

Miesmuscheln – lebend verkauft

von Admin, am 22.09.2018.


Heute ist auf Butenland eine besondere Tierrettung angesagt. Eine Tierrechtlerin hat uns lebende Muscheln geschickt, die bei Aldi vertrieben werden und aus einer holländischen Aquakultur stammen. Zur Zeit herrscht hier gerade Hochwasser, deshalb werden wir die armen Kreaturen jetzt in die Nordsee setzen.

Falls der Hinweis auf der Verpackung zu klein ist, zitieren wir ihn mal an dieser Stelle: „Lebende Tiere! Bitte achten Sie auf einen verantwortungsvollen und schonenden Umgang. Muscheln müssen beim Verkauf lebend sein und vor dem Verzehr gekocht werden.“ Die Konsumenten essen da also nicht nur schmerzempfindliche Lebewesen, die ein Nervensystem besitzen, durch Kiemen atmen und auf ein komplexes Kreislaufsystem inklusive Herz zurückgreifen, sie kochen sie auch noch bei lebendigen Leib. Das muss wohl mit der klassischen Hölle gemeint sein, lebend erhitzt und zu Tode gekocht zu werden. Von Teilen der Menschheit, die moralisch nicht mal mehr zucken und sich damit verteidigen, dass ihre Opfer nicht laut schreien können und „gut“ schmecken.

„Man möchte wirklich sagen: Die Menschen sind die Teufel auf Erden und die Tiere die geplagten Seelen.“
(Arthur Schopenhauer)


Kategorie: Allgemein

11 Antworten zu “Miesmuscheln – lebend verkauft”

  1. Melanie sagt:

    Da fällt einem nichts mehr dazu ein…außer noch der Spruch von Einstein bzgl. der Dummheit der Menschen.

  2. Cornelia sagt:

    Auch Hummer = „Fein“schmeckers allergrößtes „Vergnügen“ werden bei lebendigem Leib in sprudelnd kochendes Wasser geworfen…

  3. Wo aus Wu sagt:

    Wer Miesmuscheln, Hummer, Krabben, u.s.w. ißt dem muss klar sein, dass die lebendig gekocht werden. Vielleicht kann man das Miesmuschelessen ja etwas „vermiesen“ indem man erklärt, wieviel (schadstoffbelastetes) Wasser eine Miesmuschel am Tag so filtriert.
    Ich hoffe jedenfalls, dass demnächst wieder Patenschaften für Helgoländer Hummer vergeben werden. Immerhin gehören sie zu den „wahren Blaublütern“(Cu-Hämocyanin anstelle des roten Eisen-Porphyrinkomplexes) der Erde. Und über den Hummer bin ich überhaupt hier gelandet!

  4. F. sagt:

    Ich schäme mich fremd für meine Landsleute, die die Muscheln gefangen, verpackt und exportiert haben!
    Leider werden auch viele Hummer lebend gekocht und gelten als Delikatesse.
    Wie Recht Arthur Schopenhauer mit seiner Aussage hatte!

    Menschen wie die Butenländer und Co. sorgen dafür, dass ich nicht völlig verzweifle…

  5. Ute sagt:

    Als von der britischen Organisation Viva! eine Kampagne veranstaltet wurde gegen eine Supermarktkette, die Kaengurufleisch verkaufte, wurde dieser Verkauf nach einem intensiven Feldzug ziemlich bald eingestellt. Koennte man Aldi nicht durch eine aehnliche Aktion auch „zur Vernunft“ bringen? Vielleicht passiert sogar schon etwas in dieser Richtung?

  6. margitta sagt:

    was ist so neu daran?

  7. margitta sagt:

    könnte noch einen beitrag leisten bei gänsen: „nicht lebend gerupft“, also darauf achten!

  8. Christine sagt:

    Gruselig – es gibt doch so viel Gutes in veggie zum Essen.
    Empfind‘ da genau wie F. – Butenlands Tiere + Menschen geben mir immer wieder Hoffnung.
    Danke dafür!

  9. margitta sagt:

    hallo F,. du hast die tintenfische vergessen, die totgeschlagen werden.aber ich will nicht ironisch sein,die liste kann fortgesetzt werden,wir sind aber und das möchte ich explizit betonen, nicht die besseren und verständigeren und klügeren menschen. diesen eindruck habe ich hier sehr oft.

  10. Gabriele sagt:

    Die Liste von Tierquälerei ist noch sehr lang. Haifischflossen abgeschnitten am lebendigen Leid, die Tiere werden so wieder ins Wasser geschmissen. Schlangen gehäutet am lebendigen Leib, Angorakaninchen gerupft am lebendigen Leib, ausgediente Lastenesel werden einfach vom Berg geschmissen, wenn sie keiner mehr brauchen kann usw. Es ist wirklich zum Kotzen, entschuldigt bitte diesen Ausdruck. Denen, die es essen wollen ist das doch alles egal, sie müssen die Drecksarbeit ja nicht machen.

    Ich kann mich dem Zitat von Arthur Schopenhauer zu Hundertprozent anschließen.

  11. MM sagt:

    Die waren echt lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.