Denn Tiere sind keine Maschinen

Essen auf Rädern für Chaya – Teil 2

von Admin, am 08.09.2018.


Vergleiche zwischen Giganten waren bei den Menschen schon immer sehr angesagt. Boxkämpfe räumen auf RTL regelmäßig Topquoten ab, im Kino fordert demnächst Godzilla King Kong heraus, und der Autor dieses Beitrags führt seit Jahren ein hoffnungsloses Windmühlengefecht gegen ein beachtliches Übergewicht, da veganer Pudding echt lecker ist. So haben wir uns heute beim Tagesvideo auch nicht lumpen lassen und präsentieren euch den ultimativen Kampf der Titanen: Ramboline Chaya gegen den Hoftrac. Dabei wollen wir natürlich hier nicht spoilern und werden dementsprechend nicht verraten, wie dieser Kampf ausgeht. Wir verraten nur, dass Chaya alle Stunts selber gemacht hat, wie es sich für eine Powerkuh gehört.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Essen auf Rädern für Chaya – Teil 2”

  1. Ute sagt:

    Und der Gewinner ist: JAAAAN!!!
    Aber die Tiere auch, weil sie ja durch Jans Triumph ihr Essen erhalten…
    Solche Geduld! Beneidenswert!

  2. Marita sagt:

    Beachtliches Übergewicht bei Jan? Das sind doch nur Muskeln, ausserdem muss doch an Jan was dran sein, schließlich kann es kein Hänfling gegen Chaya aufnehmen. Dazu fällt der Schnitt der Jacke etwas ungünstig aus :-(. Wie mensch an Chaya sehen kann, sind MUHki’s absolut erforderlich für den Kampf der Titanen.

  3. Ute sagt:

    Ah, Marita – Du hast mich ganz schoen zum Lachen gebracht!! 🙂
    Der „Autor dieses Beitrags“ ist nicht Jan, sondern Jens, der in seiner Beschreibung sich selbst auf den Arm nimmt…

  4. Christine sagt:

    Bei Chaya heißts Zeit + Geduld mitbringen. Jan kennt sein muhiges Energiebündel jedoch ganz genau + bringt das begehrte Futter unversehrt in die Raufe + das fröhliche Futtern kann beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.