Denn Tiere sind keine Maschinen

Gans großer Melonen-Skandal

von Admin, am 16.08.2018.


Heute braucht man für die Tagesdokumentation starke Nerven, denn unser kompletter Gänsewachdienst ist in einen Bestechungsskandal verwickelt worden. Wenn man so etwas in der Zeitung liest, denkt man ja immer, dass das im eigenen Betrieb nicht passieren kann und gerade die hofinterne Security absolut integer ist. Um so ernüchternder ist es dann, wenn man auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird.

Alles, was es gebraucht hat, war eine Melone. Schon präsentierten sich sämtliche Sicherheitsschleusen unbeganst und die gesamte Truppe hat stattdessen ein Picknick auf der Weide mit dem Eindringling veranstaltet.

Zum Glück handelte es sich dabei um die gute Butenland-Freundin Tini, die uns immer wieder bei der Arbeit unterstützt und unter die Arme greift. Außerdem hat auch Puschek bewiesen, dass er jederzeit solche Gefahrensituationen erkennt und dann direkt an das Pflichtbewusstsein der Ertappten aBELLiert, wenn auch wie in diesem Fall erfolglos.

Trotzdem stehen für heute abend noch einige Vier-Augen-Gespräche zwischen Pino, dem Abteilungsleiter unseres Sicherheitsdienstes, und seinen drei gefiederten Angestellten auf dem Programm. Dabei können wir nicht garantieren, dass es keinen mahnenden Hundepfotenabdruck in das eine oder andere Führungszeugnis gibt. Bei solchen ungeheuerlichen Vorgängen läuft einfach alles unter dem Motto „Wehret den Anfängen“.


Kategorie: Allgemein

Eine Antwort zu “Gans großer Melonen-Skandal”

  1. Christine sagt:

    Und bestimmt wissen nur einige Wenige, wie man die weißfedrige Butenland-Security-Crew ablenkt …
    Versteh‘ die ‚unbegansten‘ (kicher)
    Grenzen da schon, denn wenn Tini mit einem so saftigen Melonenstückerl winkt, wer kann da schon widerstehen bei der Wärme?
    Puschek, der Tapfere, versucht alles, um die drei wieder in die Spur zu bringen, doch bei der süssen Verlockung dauerts halt.
    Pinobär, sei bitte abends nicht zu streng zu den Dreien, denn wer ist schon immer perfekt? Du, Pippilottchen + Puschek, ihr seid ja auch da + passt auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.