Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Panorama-Beitrag über Milchkühe

von Admin, am 15.08.2018.

Ein sehr interessanter Beitrag, vor allem in der Hinsicht, dass Milchbauern dort angeben, keine zusätzlichen Hilfszuschüsse haben zu wollen und auch ihre Agrarsubventionen als Almosen zu empfinden. Wenn dem so ist, dann könnte man doch diese Gelder tatsächlich nicht mehr zahlen und die Milchbauern schauen halt, wieviel ihre Ware dem Verbraucher wert ist. Und sollte man von dem Ertrag nicht leben können, dann muss man eben etwas anderes verkaufen, für das eine bessere Nachfrage besteht. So wie es in jeder Branche außerhalb der Tierhaltungsindustrie üblich ist. Wahrscheinlich wissen die Akteure in dem Video gar nicht, was das im Endeffekt für pro-vegane Ideen sind. Denn ohne ausufernde Staatshilfen und nur über den aktuellen Milchpreis finanziert sieht es wohl eher zappenduster aus für diesen Industriezweig.
https://www.facebook.com/panorama.de/videos/2177871468952064/


Kategorie: Allgemein

Eine Antwort zu “Ein Panorama-Beitrag über Milchkühe”

  1. Elke Kloos sagt:

    Die Subventionen für Tierhaltung (Tierquälerei) sollten sofort eingestellt werden. Dann würde diese falsche Lebensmittelerzeugung sofort zurück gehen. Über den Preis, der dann auf jeden Fall höher wäre als z.Zt., würde sich das von ganz alleine regulieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.