Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Rudi

von Admin, am 24.08.2018.

„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir gehen.“

(Albert Schweitzer)

Heute mittag ist Rudi eingeschlafen. So schrecklich uns das auch getroffen hat, konnten wir uns trotzdem darauf vorbereiten. Denn wir mussten unserem Grumpy Pig in den letzten Wochen bereits mehrmals wieder aufgrund einer Arthrose auf die Beine helfen und er zeigte auch öfter Appetitlosigkeit, die wir mit einem immer abwechslungsreicheren Menü abfangen mussten. Rudi wurde über 15 Jahre alt, was für ein Mini-Schwein ein fast schon biblisches Alter ist. So bitter dieser Abschied auch ist, können wir uns doch damit trösten, dass der grummelige Schweinemann unseres Herzens ohne Schmerzen an Altersschwäche gestorben ist und davor 13 Jahre lang auf unserem Hof das Leben führen durfte, das er selber gewählt hat. Das macht den Abschied zwar momentan nicht leichter, aber in der Erinnerung wird uns das irgendwann doch das eine oder andere Lächeln auf die Lippen treiben, da sind wir jetzt schon sicher.

Rudis Start ins Leben war grausam. Irgendein empathieloses Wesen kam auf die Idee, einem Autohaus zum 25jährigen Jubiläum ein Schwein zu schenken. Das gab bei der Übergabe ein großes Hallo, Rudi bekam sogar eine Schleife umgebunden, doch schon am nächsten Tag stürzte das Interesse seiner neuen Halter ins Bodenlose. So musste Rudi zwei Jahre lang auf 2 Quadratmetern vor sich hin vegetieren, die er nie verlassen durfte. Die tragische Quittung war nicht nur massives Übergewicht, durch die Verfettung der Augen erblindete er auch komplett.

Zum Glück konnte er dann nach Butenland vermittelt werden, und hier blühte er auf. Sein Augenlicht war zwar nicht zu retten, aber dennoch speckte er schnell ab. War er von seinen ersten Hofrunden noch total erschöpft, so wurden diese schnell erweitert und schon nach kurzer Zeit sah man ihn ständig seine Umgebung erkunden. Trotzdem ist Rudi aber schon immer ein Eigenbrötler gewesen und hat das auch bis zu seinem Tod beibehalten. Nur mit seinen Hühner- und Entenfreunden verstand er sich prächtig und teilte mit diesen sogar seinen heißgeliebten Heidelbeer-Sojajoghurt und andere Köstlichkeiten. Kontakt zu Menschen oder gar zu anderen Schweinen lehnte er jedoch ab und bezog deshalb auch folgerichtig ein Einzelschlafzimmer direkt im Kuhstall. Dorthin zog er sich jeden Abend pünktlich zur Nachtruhe zurück, im Sommer gegen 18 Uhr, im Winter auch schon zwei Stunden früher. Seine Motzereien dabei sind inzwischen legendär, und auch hier im letzten Gruß wollen wir sie niemandem vorenthalten: https://www.youtube.com/watch?v=6xy93lVYu7U

Hach Rudi, wie sehr werden wir deine Einlagen vermissen. Dankeschön für jede Sekunde, die du uns Menschen und andere nicht gefiederte Lebewesen so heldenhaft und charmant ertragen hast. Grüß bitte Prinz Lui von uns. Wir sind sicher, dass er auf dich wartet, egal auf welchen Weg du gerade wandelst und dich dabei lautstark über den fehlenden Service beschwerst.

Unser Abschiedsvideo ist standesgemäß auch etwas härter und trotzdem im Inneren total sanft. Eben genau so, wie wir auch Rudi kennen und lieben gelernt haben. Mach´s gut, bestes und unersetzliches Grumpy Pig, das wir jemals kennen lernen durften.

https://www.youtube.com/watch?v=x7bIbVlIqEc

„Es kümmerte mich nie, was sie sagen,
es interessierte mich nie, was für Spiele sie spielen,
es kümmerte mich nie, was sie tun,
es kümmerte mich nie, was sie wissen,
denn ich weiß …“


Kategorie: Allgemein

18 Antworten zu “Abschied von Rudi”

  1. Ute sagt:

    Oh, Rudi! Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich deine Anwesenheit auf Butenland vermissen werde! Und ich konnte dich nie wissen lassen, wie so oft du mir einen schwarzen Tag vergoldet hast und wie viel Dank ich dir schulde!
    Ich gebe dir mein Versprechen, dass ich dich NIE vergessen werde!!!

    An ALLE Butenlaender – bitte, fuehlt Euch umarmt. Euer Schmerz wird geteilt.

  2. iski sagt:

    Lieber Rudi,
    diese Überschriften, die mit „Abschied“ beginnen, lassen mich schon gleich erstarren und treiben mir beim Weiterlesen gemeinhin die Tränen in die Augen. Und erst recht bei dir, der du einer meiner Lieblingsbutenländer warst (so wie auch der unvergessene Prinz Lui). Du warst eines jener Originale, die man vergeblich ein zweites Mal sucht, und du hast damit zur Lebendigkeit des Hoflebens in einer unvergleichlichen Weise beigetragen. Nun ist es wieder etwas ärmer geworden ohne dich, deine sonoren Kommentare des Geschehens in deiner Hofwelt und ohne deine Eigenheiten. Nie mehr können wir dir beim Schlürfen deiner Desserts zusehen und dein – ausnahmsweise – wohliges Grunzen beim Einnehmen einer besonders gelungenen Mahlzeit vernehmen. Von deinem Geschnarche gar nicht zu sprechen.
    Du hast ganz sicher so vielen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert – einfach, weil du so warst wie du warst. Wie werde ich dich vermissen!

  3. Rielle sagt:

    Nach einem schrecklichen Start ins Leben hast du dein Paradies gefunden und genossen. Du konntest dir dein Leben einrichten, wie es dir gefiel und hast Freunde gefunden. Und nun bist du ruhig und in Frieden eingeschlafen. Auch wenn du fehlen wirst, freue ich mich doch sehr über dein Leben und all die Spuren, die du bei so vielen hinterlassen hast.

  4. Melanie sagt:

    Ich werde die Grummelvideos mit Dir sehr vermissen, mein Goldjunge. Deine Schimpftiraden sind sogar als Klingelton auf unseren Handys verewigt.
    Ruhe in Frieden,du wirst uns immer in Erinnerung bleiben.
    Meine Patenschaft übertrage ich gerne auf Deine gefiederten Freunde.

  5. Sonny sagt:

    Oh Rudi, auch auch ich durfte dich kennen- und lieben lernen und habe von 2007 bis 2009 viele Fotos von dir gemacht! Vergessen werde ich dich nicht….
    13 Jahre durftest du im Paradies das für dich schönste Schweineleben leben und bist im hohen Schweinealter friedlich für immer eingeschlafen.
    Machs gut, Rudi………….

  6. Marita sagt:

    Rudi war so ein herausragendes Mitglied der Butenland-Familie, dass wohl niemand behaupten kann, ihn nicht zu vermissen. Für den missglückten Start ins Leben, hat er zumindestens eine schöne Zeit danach in Butenland verbringen dürfen. Viel glücklicher als auf Butenland kann er jetzt aber auch nicht sein. Höchstens dass er seine Kumpels jetzt um sich hat, und die Welt mit eigenen Augen sehen kann. Alles Liebe Rudi, wo auch immer du bist.

  7. Antonia sagt:

    Ach Rudi, Du warst so ein goldiger, grummeliger Kerl! Deine Videos, wie Du abends schimpfend in Deinem Heuhaufen verschwunden bist, sind unvergesslich.
    Mach’s gut hinter der Regenbogenbrücke!

  8. ines sagt:

    Liebe Iski, mir geht es genauso. Auch ich kann nach dem Wort Abschied nur durch einen Schleier weiterlesen. – Mach’s gut, lieber Rudi! Wir durften dich kennenlernen und werden dich nicht vergessen! Grüß alle anderen Butenländer hinter dem Regenbogen!

  9. Dagmar sagt:

    Ich bin ein bisschen spät, lieber Rudi. Bist schon drüben beim Prinzen.
    Danke für Deine Grunzereien, die mich oft in Grinsereien versetzt haben.
    Ich schick noch einen Gruß an Käthe und Angelika mit hinterher. Macht es gut auf der Sternenweide. Ich denk oft an Euch.

  10. Christine sagt:

    Rudi♡, Du lieber Schatz, Dich werd‘ ich niemals vergessen.
    Bei Menschen geht’s mir nie so, doch bei Dir wars meinerseits Liebe auf den ersten Blick bzw. Schubberer an mein Bein. Rest in Peace, Du unvergleichlicher Schweinemann + grüß‘ Paul♡, der Dich drüben erwartet.
    Seit Donnerstag abends ist meine Welt auch trauriger geworden.
    Meinem 10-jährigen Kater geht’s nicht gut, er hat massive Lungenprobleme (Krebs-Verdacht). Versuch‘ mit TA alles, damit er noch eine zwar eingeschränkte, doch lebenswerte Zeit hat.
    Wenn Ihr mögt, dann drückt ihm doch bitte alle Daumen – je mehr, desto besser – danke.

  11. Tine sagt:

    Liebe Christine, wir drücken feste die Daumen, dass sich der Krebsverdacht bei deinem Katerchen als nichtig herausstellt und es etwas Leichteres ist oder der Krebs gut behandelbar. <3
    Tine & Julian

  12. Tine sagt:

    Rudi bleibt ein unvergessener Charakter – wie alle, ob sie zu Lebzeiten einen Namen erhielten oder nicht. Danke Rudi, du Meister der Grunzereinen, du, der du dir stets treu geblieben bist. Sei stets von Liebe umgeben, wie zu Lebzeiten, nachdem du auf Hof Butenland dein lebenswertes Leben fandst. <3

  13. Ute sagt:

    Christine – Es tut mir so leid, von den Problemen Deines Katers zu hoeren! Du hast mein Mitgefuehl und ich wuensche Dir und ihm ganz viel Kraft! Er weiss, dass Du ihn liebst!!

  14. ines sagt:

    Liebe Christine, ich wünsche dir, dass es für dein Katerchen keine schlimme Diagnose gibt!!!! Würde gern wissen, was die Untersuchung ergeben hat.

  15. Admin Admin sagt:

    Alle Daumen, Klauen, Pfoten und andere Gliedmassen sind auf Butenland gedrückt, Christine.

  16. Dagmar sagt:

    Liebe Christine, ich leide mit Dir. Mit meinem Kater Egon steht es auch sehr schlecht. Im Leid verbunden schick ich Dir und Deinem Kater viel Kraft.

  17. Rosemarie sagt:

    Lieber Rudi, ich bin auch ganz ganz traurig das du rüber gegangen bis über die Regenbogenbruecke.

    Ich drücke auch meine Daumen ganz fest für euere Kater liebe Christine und Dagmar.

  18. Gabriele sagt:

    Lieber Rudi, erst heute lese ich von Deinem Ableben und bin ganz erschrocken. Doch die liebevollen, letzten Worte, die Dich begleiten lassen etwas trösten. So traurig der Anfang Deines Lebens war, so glücklich war der Großteil Deines Lebens. Du warst frei und geliebt und das ist mehr als manch anderes Tier in seinem Leben erfährt. Grüß all die, die vor Dir über die Regenbogenbrücke gegangen sind von Gisela, über Milla, Minna, Alma, Marie und Paul. Machst gut lieber Rudi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.