Denn Tiere sind keine Maschinen

Samuell feiert mit seinen Freunden den 8. Geburtstag

von Admin, am 31.07.2018.


Samuell feiert heute seinen 8. Geburtstag. Sein Start ins Leben war leider sehr holprig, denn er musste die ersten 13 Monate in einer Autogarage verbringen, da sich ein Restaurantbesitzer in den Kopf gesetzt hatte, selber Rindfleisch zu produzieren. Glücklicherweise wurde Samuell aber von Tierschützern entdeckt und konnte aus diesem Verlies befreit werden.

Im Herbst 2011 kam er dann nach Butenland und war hier wie viele Rinder vor ihm erstmal von den neuen Eindrücke total überfordert. Immer wieder führten wir ihn auf die Weide, aber genauso oft lief der arme Kerl wieder in den Stall zurück, um sich dort in die dunkelste Ecke zu verkriechen. Es brauchte viel Geduld und Zuspruch, bis er realisierte, dass ihm hier niemand mehr etwas Böses wollte und sein anständiges Rinderleben endlich beginnen konnte. Einen großen Anteil daran hatte auch die kleine Familie um Supermuddi Dina und Mattis, damals noch mit Oma Gisela, bei der er schließlich Anschluss gefunden hat und die ihm zeigte, was das KUHle Leben nun alles Schönes für ihn bereit hält.

Leider besitzt Samuell ein schlechtes Gangbild, da seine Beine aufgrund der früheren Haltung eine Fehlstellung haben und zu einem X tendieren. Deshalb lebt er seit 2015 auf unserer Krankenweide, hat sich aber auch dort schnell integriert, weil er mittlerweile gelernt hat, dass er auf unserem Hof unter Freunden ist.

Im letzten Herbst wurde bei ihm ein Tumor in der Nase festgestellt. Der konnte zwar in einer OP vollständig entfernt werden und ist auch nicht nachgewuchert, doch leider wurde aktuell ein neuer Tumor auf der genau gegenüberliegenden Nasenscheidewand festgestellt. Unser Tierarzt hat uns allerdings geraten, mit der Operation noch zu warten und zu beobachten, ob das Ding weiter wächst.

Das hört sich im ersten Moment unverständlich an, aber man muss dabei bedenken, dass so ein Eingriff nur unter Vollnarkose erfolgen kann. Dabei muss der Patient lange Zeit in einer Seitenlage verbringen, was bei Rindern immer sehr kritisch ist, ruhen sie aufgrund ihres komplizierten 4-Magen-Systems doch fast ausschließlich in sitzender Haltung und lassen sich immer nur nur für wenige Minuten in die Position fallen, die während einer OP unumgänglich ist. Wir müssen also Samuell weiter im Auge behalten und den Moment abwarten, an dem ein Eingriff nicht mehr zu vermeiden ist, so schwer es uns auch fällt. Allerdings wächst der neue Tumor bedeutend langsamer als der erste, so dass wir die Sache ganz gut im Griff haben.

Daran müssen wir aber heute sowieso keine Gedanken verschwenden, denn jetzt wird erstmal gefeiert. Seine Heutorte nimmt Samuell selbstverständlich auch auf der Krankenweide entgegen und hat für alle Mitbewohner ein Stückchen übrig. Im Video gratuliert Luise, die wegen ihrer schweren Arthrose bei unseren Sorgenfellen lebt, als erstes. Es folgt Herbstzeit, die ebenfalls mit dieser Krankheit zu kämpfen hat, sich jetzt aber schon längere Zeit nicht mehr festgelegen hat, was uns natürlich sehr freut. Mieke ist die nächste Gratulantin. Sie ist eigentlich fit für die große Herde, möchte aber nicht die liebgewonnene Gemeinschaft verlassen. Vielleicht macht sie auch ein freiwilliges soziales Jahrzehnt, keine Ahnung, jedenfalls wird unsere Zivi-Kuh ihre Zelte auf der Krankenweide definitiv nicht abbrechen und weiterhin auf ihre etwas gebrechlicheren Familienmitglieder aufpassen. Natürlich dürfen auch Marte und Maret nicht fehlen, die beide aufgrund ihres stolzen Alters von 21 Jahren in unserem Beobachtungsbereich leben, und es rein altersbedingt lieber etwas ruhiger angehen. Selbstverständlich nimmt sich auch Puschek kurz Zeit, was wäre so ein Geburtstag unter Kollegen auch ohne wohlwollenden Gruß aus der Geschäftsführung?


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Samuell feiert mit seinen Freunden den 8. Geburtstag”

  1. Christine sagt:

    Happy Birthday, Samuell♡!
    Wünsch‘ Dir gaaaanz viel Gesundheit (grad‘ mit dem Nasentumor), Glück und Liebe + schick‘ Dir ein dickes Bussi hoch.
    Dein Video schau‘ ich mir morgen am PC an, weil mein Datenvolumen jetzt aufgebraucht ist.

  2. Janne sagt:

    Lieber Samuell,
    auch von mir alles Liebe, Glück, Kraft und eine große Gesundheitsportion zum Geburstag!

    Wie schön, die Krankenweidenbewohner mal wieder zu sehen – besonders freue ich mich immer über mein Patenrind Marte. 🙂 Da schließt sich gleich meine Frage an: ich habe den Eindruck, ihr Euter hängt weiter herunter als vorher. Woher kommt das?

  3. Ute sagt:

    Ach, Samuell – du hast so viel! Tierliche Freunde, Menschen, die dich lieben, das Glueck, das beste Zuhause, das man sich vorstellen kann, zu haben…. Wenn’s nur noch ein bisschen mehr sein koennte!
    Ich wuensche dir von Herzen Gesundheit und hoffe, dass der laestige Tumor sich nicht weiterentwickelt! Alles, alles Gute fuer dich an deinem Ehrentag!

  4. Gabriele sagt:

    Lieber Samuel, Du bist einer meiner vielen Lieblinge, es ist so schön, dass Du auf Hof Butenland bist und heute Deinen Geburtstag in Freiheit leben kannst. Von ganzem Herzen sende ich Dir ganz viel Gesundheit. Alles andere, wie Liebe, Fürsorge, viel Sonne, gutes Futter, viele Freunde hast Du Gott sei Dank schon. Herzliche Glückwünsche!!!

  5. ines sagt:

    Lieber Samuel, du sanfter Riese, dessen Geschichte mich emotional kalt erwischt hat, als ich dich auf Butenland kennenlernen durfte, ich wünsche dir gaaanz viel Gesundheit!!!!!!!!!! Du sollst noch viele Jahre das 5 Sterne Wellnesshotel Hof Butenland genießen können! – Hallo Karin, ich hab mal eine dumme Frage: Funktioniert Akkupunktur bei Rindern? Wir hatten unserem Hund damals eine Goldakkupunktur setzen lassen (dabei werden kleine Goldkügelchen an Triggerpunkten implantiert) und die Arthroseschmerzen waren weg. Ich war absolut begeistert. Unser Hund war schmerzfrei und musste keine Medikamente mehr nehmen. Ich weiß, dass ein Rind kein Hund ist, aber vielleicht … ?

  6. Karin sagt:

    Hallo Ines,

    für Rinder steht kaum eine Behandlungsmöglichkeit zur Verfügung. Tierärzte sind hier leider auch unwissend, weil Nutztiere nun einmal nutzen sollen und nicht mehr…. Wir kämpfen meist auch immer um Gabe von Schmerzmitteln, die für sog. fleischerzeugenden Nahrungslieferanten wegen der Wartezeit der Dosis nicht erlaubt sind. Orale Gaben sind bei wiederkäuenden Tieren wirkunslos, hier haben nur Injektionen eine Wirkung. Eine Akkupunktur , selbst wenn sie Erfolg hätte würde ein Treiben in einen Stand , Fixierung und Streß bedeuten.Seit der Tumor -OP im letzten Jahr ist Samuell uns gegenüber auf Distanz…..

  7. ines sagt:

    Vielen Dank, liebe Karin für die Rückmeldung. Ich wollte eure Kompetenz keinesfalls in Frage stellen, aber manchmal hat man so Ideen, ohne bis zu Ende zu denken. Selbst wenn Akkupunktur möglich wäre, könnt ihr den Tieren ja nicht erklären, was da jetzt passiert und dass das was Gutes ist und das bedeutet natürlich Stress. Für Samuel wünsche ich mir, dass er gesundheitlich stabil bleibt und wieder etwas mehr menschliche Nähe zulässt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.