Denn Tiere sind keine Maschinen

Rinderzählen mit Graf Puschek

von Admin, am 22.07.2018.


Es ist mal wieder Zeit für eine Runde Rinderzählen. Also hat sich Puschek mit seiner Assistentin Karin auf den Weg zur Weide gemacht und stellt euch die Herde im einzelnen vor. Und da wir ahnen, dass ihr „Bello“ noch immer nicht als Abendkurs belegt habt und deshalb wie eigentlich alle Menschen noch ziemliche Probleme mit dieser Weltsprache habt, übersetzt euch Karin als besonderen Service alle Namensnennungen direkt.

Im Video könnt ihr übrigens an mehreren Stellen sehen, was für Probleme die Regie-Legende mit manchen Komparsen hat. Da wird man schon mal gejagt oder auch einfach ignoriert, unfassbar. Gut, dass Puschek sich immer durchsetzt und die rebellischen Akteure sofort in Vier-Augen-Gesprächen konfrontiert. Man darf da die Zügel nicht schleifen lassen, denn wenn jeder Darsteller macht, was er will, dann bekommen selbst Ausnahmetalente wie unser Pekinese keine brauchbare Dramaturgie auf Film gebannt.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Rinderzählen mit Graf Puschek”

  1. Ute sagt:

    Danke fuer das Training meiner Rindererkennungsfaehigkeit! Irgendwann, hoffentlich bald, wird Karin mir nicht mehr ganz so oft widersprechen! 🙂

    Ich glaube, das kleine Graeflein sieht sich als grossen Rottweiler – es scheint wirklich keine Angst zu haben vor diesen Riesenrindern. Genug Respekt aber, sich diskret zu entfernen…

  2. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Freue mich immer wieder über die schönen properen Rinder mit ihrem glänzenden Fell und dem so entspannten Gesichtsausdruck! Eine Oase der Zufriedenheit!

  3. Christine sagt:

    Das war jetzt ein herrlicher Film!
    Wie umwerfend lieb Jule im Schlaf aussieht, genau wie Dani + Chaya.
    Wunderschöne Butenlandrinder.
    Die muntere Janne lässt nicht locker + möchte Puschek so gern zum Spielen animieren, doch der geht ganz im Durchzählen seiner Herde auf.
    Und dann Klara und Greta zum Schluss noch – zum Wegschmelzen – werd‘ ich mir abends nochmal anschauen – gaaaanz schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.