Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Riesenbaby

von Admin, am 20.07.2018.


Heute haben wir mal wieder eine Schmuserunde mit Mattis für euch dokumentiert. Eigentlich könnte Indira dafür eine Gefahrenzulage beantragen, denn das Ganze sieht immer einfacher aus, als es in Wirklichkeit ist.

Man muss dabei im Hinterkopf behalten, dass unser Riesenbaby nicht nur 1.200 Kilo auf die Waage bringt, sondern auch eine Hornspanne von gut einem Meter hat. Wenn man sich da mal nicht konzentriert und abgelenkt ist, während Mattis kurz eine Fliege verscheuchen will oder aus anderen Gründen das weise Haupt schüttelt, dann kann man sich den Nachhauseweg zum Hof sparen, weil man ihn fliegend erledigt. Und dabei haben wir noch nicht über Mutti gesprochen, die natürlich auch abgelenkt sein muss, bevor sich jemand ihrem Sonnenschein nähern darf.

Uns würde es deshalb nicht wundern, wenn der nächste James-Bond-Streifen davon handelt, dass Daniel Craig Mattis streicheln möchte. Das Konzept ist nicht nur locker über 90 Minuten tragfähig, gleichzeitig wäre das auch die bis dato wohl schwierigste Mission für 007.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Das Riesenbaby”

  1. Ute sagt:

    Wie froh und dankbar es mich immer wieder macht, Filme von Mattis (und Dina) zu sehen, denn in der „normalen“ Nutztierhaltung waere es aeusserst unwahrscheinlich, dass die beiden ueberhaupt noch lebten – und zumindest Dina das auch wollte. Mattis haette wohl kurz nach der Geburt sein Leben verloren und Dina waere nach Jahren der Ausnutzung als „verbrauchte“ Kuh zum Tod verurteilt worden. So bringt es immer aufs Neue Freude, ihnen trotz ihres vom Menschen bestimmten Lebens beim Genuss ihres Daseins zuzusehen.

  2. Marita sagt:

    Was für ein Prachtkerl! Bei diesem Video ist mal so richtig der gewaltige Größenunterschied zwischen Mensch und Mattis zu sehen. Ich denke an den Film von Mattis Geburt und daran, was aus einem so kleinen Kälbchen werden kann, wenn der Mensch es zulässt. Da muß ich Ute Recht geben. Im richtigen Leben wäre das Bübchen schon lange nicht mehr unter uns… Umso mehr will ich es geniessen, wenn sich Indira vor Mattis in den Staub wirft. Wie gerne würde ich mit ihr tauschen…. ; – ))

  3. Christine sagt:

    Mattis♡ ist eine Augenweide!
    Er ist unterm Kinn bestimmt ganz enorm weich, wenn man, wie Indira, das Glück + den Mut hat, ihn streicheln zu können.
    Puschek wartet, bis Indira wieder eine Kraulhand für ihn frei hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.