Denn Tiere sind keine Maschinen

Warum wird Tierquälerei so selten bestraft?

von Admin, am 12.06.2018.

Die Staatsanwaltschaft ist total überlastet, weil sie sich nicht spezialisieren kann und alle Anzeigen bearbeiten muss. Dabei muss sie dann gegen hochspezialisierte Anwälte auf der Seite der Verteidigung kämpfen. Und was tut die Regierung gegen diese Missstände? Stellt sie mehr Personal ein und entlastet so die Strafverfolgungsbehörden? Nein, sie erarbeitet ein neues Gesetz, das die Arbeit der Staatsanwaltschaft erhöht, indem sie Tierschutzrecherchen kriminalisiert. Eine Frage aus dem verlinkten Interview fasst die ganze Sache perfekt zusammen: „Sollen hier wirklich Landwirte vor kriminellen Tierschützern geschützt werden, oder eher kriminelle Agrarunternehmer vor Tierschützern?“

https://www.zeit.de/arbeit/2018-06/tierquaelerei-betriebe-missstaende-wirtschaftsstrafrecht-interview/komplettansicht


Kategorie: Allgemein

Eine Antwort zu “Warum wird Tierquälerei so selten bestraft?”

  1. Wo aus Wu sagt:

    Schöner Artikel, auch die Kommentare. Einige davon sind richtig gut. Immerhin schon der zweite Artikel in einer großen Zeitung! Nur liest das auch die breite Öffentlichkeit? Und würde sie das wirklich interessieren? Sich damit mal näher zu befassen (=genau hinschauen) ist unpopulär, kaum zu ertragen und wird deshalb genauso verdrängt wie die Krebsfotos auf den Zigarettenschachteln. Da würde man größere Empörung an den Tag legen, sollte die WM nicht übertragen werden.
    Dass die Politik daran kurzfristig etwas ändert kann ich angesichts der Verflochtenheit mit der Industrie und der Tatsache, dass sich z.Zt. internationale Probleme von ganz anderem Kaliber etablieren, nicht so recht glauben. Leider …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.