Denn Tiere sind keine Maschinen

Tschüß, Emily

von Admin, am 11.06.2018.

„Freunde auf deinem Lebensweg, das sind Engel, die zu Fuß gehen.“
(Fred Ammon)

Emily hat heute bereits zum wiederholten Mal das eigentlich Unmögliche geschafft und den Hof freiwillig wieder verlassen. Wir haben leider keine Ahnung, wie sie das immer hinbekommt, wenn wir es wüssten, hätten wir nämlich ihre Abreise jedes Mal verhindert. Denn mit ihr geht nicht nur immer eine Spitzenmitarbeiterin, sondern auch ein festes Mitglied der Butenlandfamilie, das alle hier sehr vermissen, egal ob Mensch, Rind, Schwein oder anderer Hofbewohner. Immerhin hat sie aber fest versprochen, dass das nicht ihr letzter Besuch war und sie auch in Zukunft öfter mal vorbeischaut. Es gibt keinen Butenländer, der diesen Terminen nicht entgegenfiebert. Zum Abschluss spendierte sie nochmal eine Kraulrunde an Fiete und Puschek, natürlich XXL, denn leider muss die Portion ja zumindest nach der unvergleichlichen Emily-Art jetzt etwas länger reichen.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Tschüß, Emily”

  1. Ute sagt:

    Das verstehe ich nicht – Ihr wollt, dass Emily nicht immer wieder weggeht? Ihr habt doch die Loesung direkt auf dem Hof! Sagt Pino einfach, dass es nicht nur Eindringlinge, sondern auch „Ausdringlinge“ zu verhindern gilt. Aber auf der anderen Seite – verliesse Emily Butenland nicht immer wieder, koennte sie ja auch nie zurueckkehren…

  2. Christine sagt:

    Du wirst fehlen, Emily – komm‘ bald zurück, wenns bei Dir wieder geht!
    Puschek hat ja ein vorwitziges, spitzes Draculazähnchen unten rechts – ein wirklich süßer Flauschkerl mit total liebevollen Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.