Denn Tiere sind keine Maschinen

Puschek on board

von Admin, am 18.06.2018.


Puschek ist nun schon ein paar Wochen auf Butenland und inzwischen lassen sich zwei Tatsachen nicht mehr leugnen: Zum einen hat er uns voll im Griff und zum anderen handelt es sich bei ihm um den motorsportbegeisterten Hund dieses Universums. Davon handelt folgerichtig auch das Tagesvideo, in dem wir euch den kompletten Fuhrpark von Puschek vorstellen und so auch gleich verdeutlichen, dass das „KING“ in Pekingnese erstens voll berechtigt ist und zweitens nichts mit chinesischen Haupstädten zu tun hat, sondern nur die ganz normale soziale Stellung dieser Hunde in ihrer Familie beschreibt.

Los geht es mit Indira, die den Offenstall ausmistet, und dabei großzügigerweise Puscheks flotten Hoftrac benutzen darf. Es folgt eine Spritztour mit Karin, da auch der Hundeporsche täglich ausgefahren werden muss. Schließlich bekommt dann auch nochmal Jan die Schlüssel für den Trecker alias Puscheks OffRoad-Geländefahrzeug in die Hand gedrückt. Immer dabei Michael Schupuschek, für den wir uns jetzt auch extra ein mobiles Cockpit zum Umhängen angeschafft haben. Das war dringend nötig, denn sobald auf dem Hof irgendeine Maschine angeworfen wird, ist unser Formel-1-Pekinese eh am Start und gibt erst Ruhe, wenn man mit ihm ein paar Kilometer zurücklegt.


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Puschek on board”

  1. Ute sagt:

    So – wenn auch in einer etwas kleineren Tasche – hab’ich ein Meerschweinchen, Ailani Schnattergans, als sie als letzte Ueberlebende einer grossen Gruppe zurueckblieb, auch immer umeinander getragen, was sehr zur Erheiterung der umliegenden Mitmenschen beigetragen hat.

    Der klein-grosse Puschek hat seine Fuesse wirklich voll geniesserisch unter den butenlaendischen Tisch gestreckt. SCHOEN!!!

  2. Christine sagt:

    Der Kleine hat Euch voll unter der Pfote – Puschek ist wirklich Zucker. Ein unerschrockener Traumkerl mit so einem praktischen Tascherl, wo er überall mit kann.
    Ute – klar, dass bei Deiner zierlichen Ailani die Menschen gelächelt haben, Katzen oder kleinere Hunde erwartet man halt eher, doch Deine Kleine hatte damit sicher viel Unterhaltung + Spaß!

  3. ines sagt:

    T4 lässt grüßen! Ich glaube, in jedem neuen Butenländer steckt ein bisschen von einem gegangenen Butenländer und doch ist jeder wieder einzigartig. – Ich beobachte sie alle immer wieder gern.

  4. Sigrid sagt:

    Ja, ines! 🙂 den Eindruck teile ich. Puschek hat aus Pumbas „Arbeitsplatzbeschreibung“ schon das Beste ausgesucht (die Rinder necken, Jannes Spielgefährte, immer mit im Bild sein – Brötchenklau steht noch aus), Princessas Hunde-Rolls-Royce hat er gleich übernommen, und jetzt auch noch überraschend die Technikaffinität von T4 – mal sehen, was noch so kommt!

  5. margitta sagt:

    mit dem rechten arm navigieren und dann noch puscheck im arm,tolle leistung!! zum glück ist er nur der einzige, sonst gäbe es ein kuddelmuddel

  6. margitta sagt:

    korrektiv: den einzigen

  7. Gabriele sagt:

    Ist das süß! Puschek hat wirklich die Ruhe weg, sitzt dort ganz entspannt auf so großen und zu dem noch lauten Ungetümen. So bekommt er wirklich viel von Hof Butenland zu sehen und wird getragen wie in einer Senfte.

  8. Antonia sagt:

    PeKINGnese:-))
    Das ist echt gut!! Und passt.

    Toll, dass es ihm so gut bei Euch gefällt. Wie könnte es auch anders sein!

  9. Uli sagt:

    ICH glaube ja, daß er einfach nur zu faul zum laufen ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.