Denn Tiere sind keine Maschinen

Die aktuelle Lage auf Butenland

von Admin, am 23.06.2018.

In letzter Zeit erreichen uns viele Kommentare darüber, dass in diesem Jahr so viele Butenländer gestorben sind, verbunden mit Fragen, wie wir das immer wieder wegstecken und weitermachen können. Dazu sei zum Einen gesagt, dass uns jeder Todesfall in der Familie mitnimmt und wir keinen einzigen einfach an uns abperlen lassen können. Zum Anderen steht aber auch fest, dass wir sehr genau wissen, was wir hier betreiben. Nämlich in erster Linie ein Kuhaltersheim, das sich auch bei den anderen Tierarten auf die Ungewollten und Chancenlosen konzentriert.

Wenn wir unsere momentane Situation ganz nüchtern betrachten, dann rechnen wir dieses Jahr noch mit einigen Todesfällen, zumindest würde uns keiner überraschen. Dafür muss man sich nur das Alter von manchen Damen und Herren auf dem Hof anschauen. Maret und Marte sind 21 Jahre alt, für Lady Welle und Lenchen markiert dieses Jahr den 19. Geburtstag. Herbstzeit wird 17 Jahre alt und gerade diese Kuh überrascht uns seit gut 2 Jahren mit ihrem absoluten Kämpferwillen, der hoffentlich noch lange anhält, dessen Aussetzen uns aber nie kalt erwischen würde. Der Club der 15 bis 16jährigen Rinder ufert auch aus, hier sind Hanni, Mieke, Isolde, Magda, Klara, Alwine, Martina und Lisbeth Mitglieder. Hinzu kommt, dass es hier kaum ein Rind gibt, das keine katastrophale Vorgeschichte hat. Die wenigen Butenländer Ausnahmen, die auf dem Hof geboren wurden und dementsprechend noch nie ausgebeutet und gequält wurden, kann man an einer Hand abzählen. Bei den anderen Tierarten sieht es nicht anders aus, Rudi mussten wir in diesem Jahr schon einige Male wieder auf die Beine helfen, wenn Tilly nochmal Silvester feiern kann, ginge das für uns schon als kleines Wunder durch, überhaupt sind all unsere Hühner Qualzuchten, bei denen der Mensch dafür gesorgt hat, dass sie selbst bei der besten Pflege der Welt keine 5 Jahre alt werden können.

Verschärfend kommt 2018 hinzu, dass wir lange suchen mussten, um die 4. Stelle zu besetzen. Das hat dazu geführt, dass es außer Puschek, Smutje und einigen Enten in diesem Jahr noch keine Neuzugänge gegeben hat. Diese Durststrecke haben wir aber überwunden, seit dieser Woche können wir eine ausgebildete Tierpflegerin auf unserem Tiersenioren-Kreuzfahrtsschiff begrüßen, die wir natürlich in den nächsten Tagen auch noch ausführlich vorstellen werden. Deshalb wird es demnächst auch wieder tierische Neuvorstellungen geben, aber auch in diesen Fällen werden das dann keine Kälber (und wenn nur mit Mutter) sein, sondern Senioren, denen wir die letzten Meter versüßen und ihnen einen Zieleinlauf in aller Ruhe und Bequemlichkeit ermöglichen wollen.

Das Motto von Hof Butenland war schon immer, dass wir für die Tiere nichts wiedergutmachen können, leider auch nichts ungeschehen. Aber wir können jedem Tier durch Schutz, Liebe, Respekt und der Hilfe von Freunden und Paten die eigene Würde zurückgeben und uns stellvertretend für die Menschen bei ihnen entschuldigen. Das werden wir auch in Zukunft in hoffentlich noch ganz vielen Fällen und an ganz vielen Fellen durchziehen, dabei aber nie aus den Augen verlieren, dass Todesfälle zu dieser Berufung fest dazugehören.

Wer sich Sorgen macht, dass uns Abschiede aus der Bahn werfen könnten, der kann ganz beruhigt sein. Jeder Todesfall hinterlässt Spuren, bei Prinz Lui oder Paul und auch vielen anderen sogar Krater, aber trotzdem wussten wir von Anfang an, dass so etwas zu einem Altersheim dazugehört und haben auch gelernt, damit umzugehen. Einfach auch, weil jeder tote Butenländer im Herzen weh tut, dann aber auch direkt den Blick freimacht auf die Hinterbliebenen, denen wir ebenfalls ein Versprechen gegeben haben und sie auf keinen Fall enttäuschen wollen. An diesen Seelen kann man sich dann auch super festklammern, ohne den oder die Verstorbene/n zu vergessen. Das ist eine Bande, die uns sehr sicher auf dem Kuhdamm hält und das auch in Zukunft tun wird.

Unser heutiges Tagesbild zeigt Erna und Indira, die sich gegenseitig über Elses Tod hinwegtrösten und das stellvertretend dafür steht, wie wir Butenländer Todesfälle verarbeiten, verkraften und uns dabei als Familie, die auch alle Unterstützer und Paten mit einschließt, unterstützen.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Die aktuelle Lage auf Butenland”

  1. Avatar iski sagt:

    Vielen Dank für diese Zeilen, verbunden mit großem Respekt für eure Leistung!
    Und vielen Dank an Indira für den Beistand und die Liebe. Das Foto ist so traurig und tröstlich zugleich.

  2. Avatar Marita sagt:

    Liebe Butenländer,
    vielen Dank für eure Zeilen. Es ist genau das was ich jetzt gebraucht habe. Optimismus! Ich war sehr niedergeschlagen heute und habe an euch und an die, fast ständigen, Trauerphasen für euch gedacht. Nun erfahre ICH Trost und Stärke wie mensch weiter machen kann, ohne blind vor Schmerz zu werden. Ihr seid wirklich ein Vorbild für mich. Nicht nur in euer Arbeit, sondern auch in eurer Haltung und eben der Kraft und Stärke, die so viel Optimimus verbreitet. DANKE dafür und bleibt bitte noch lange so wie jetzt. Was ich dazu beitragen kann, will ich gerne immer wieder tun.

  3. Avatar Christine sagt:

    Ihr seid einfach lieb!!!
    Alle auf Butenland♡♡♡ + alle hier im Tagebuch♡♡♡.
    Auch mich tröstet das Foto von Indira + Erna sehr.
    Genau diese Zuwendung braucht Erna jetzt!

  4. Avatar Ute sagt:

    Die im Text fast verschwindende Nachricht eines neuen Teammitglieds macht mich ungeheuerlich froh, denn die Suche nach dieser neuen Mitarbeiterin schien fast hoffnungslos…

    Und, Jens – Du hast (vielleicht) keine Ahnung, wie wohltuend sich das liest:“…als Familie, die auch alle Unterstuetzer und Paten mit einschliesst…“ Butenland ist eine grossartige Sache und ich glaube, wir freuen uns alle und sind stolz, dazu zu gehoeren, wenn auch viele von uns „nur“ aus der Entfernung. Danke fuer die taeglichen Einladungen in Euer Leben und das der geliebten Tiere!

  5. Avatar ines sagt:

    Ihr seid einfach unglaublich! Man kann es kaum in Worte fassen. Eure Fürsorge für alle Tiere, aber auch die Art, wie ihr uns hier in der Ferne an allem was bei euch passiert, teilhaben lasst, ist einfach großartig! Danke!!!!!

  6. Avatar Heike sagt:

    Ihr seid einfach toll!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.