Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Geschichte von Lady Welle

von Admin, am 29.05.2018.

Lady Welle ist mit ihren 19 Jahren die drittälteste Kuh auf Butenland. In ihrem vorherigen Leben wurde sie als Austellungskuh auf Züchtertreffen herumgereicht und hat 12 Kinder an die Milchindustrie verloren. Dann gab es aber doch einen ersten Lichtblick in ihrem Leben, denn der Bauer wollte ihr einen schönen Lebensabend schenken, weil sie seine „Topkuh“ war. So kam sie im Dezember 2015 nach Butenland.

Bei ihrer Ankunft bestand sie fast nur aus Haut und Knochen, aber die 2 1/2-Jahre Butenland-Service haben ihr sichtlich gut getan. Wir reichen ihr zweimal täglich Kraftfutter, aus gleich zwei Gründen: Ihre Zähne sind durch die vorherige Fütterung sehr abgewetzt, dadurch verliert sie beim Grasen und beim Heuabendbrot zuviel Nahrung. Auch ihr Stoffwechsel ist durch die absurd hohe Milchleistung (unglaubliche 140.000 Liter musste sie in ihrem Leben erbringen) sehr geschädigt, so dass wir spezielle Power-Menüs für unsere Oma zubereiten.

Die Essenszeiten hat Lady Welle dabei sehr verinnerlicht und wartet deshalb schon regelmäßig auf uns. Und wehe, wir verspäten uns mal, da gibt es dann schon mal vorwurfsvolle Blicke auf ihre imaginäre Armbanduhr. Diese blitzgescheite Kuh merkt es sogar, wenn ihr mal neue Gesichter das Futter anreichen und versucht dann direkt durch ihre Präsenz früher an die Snacks zu kommen. Was meistens auch super gelingt. So oder so werden die Mahlzeiten auf jeden Fall von ihr regelrecht zelebriert, was bis zu einer halben Stunde dauern kann. Sie ist also auch noch ein Vorbild in Sachen Nicht-Schlingen und Gut-Durchkauen.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Die Geschichte von Lady Welle”

  1. Christine sagt:

    Meine Güte, was musste diese arme Kuh alles durchmachen.
    Lady Welle♡, dafür wirst Du hier auf Butenland verwöhnt + Deine Menschen tun alles, daß es Dir klugen, schmalen Kuhdame gut geht.

  2. Gabriele sagt:

    Was für ein trauriges, entbehrungsreiches Leben. Hoffentlich kann Lady Welle noch eine lange Zeit das Verwöhnprogramm, die Freiheit auf den Weiden, die Sonne, den Wind, die Liebe und Fürsorge und das leckere Kraftfutter genießen. Lady Welle, Du tapferes Mädchen, Deine Geschichte läßt unser aller Herzen bluten. Von Herzen ganz viel Gesundheit, möge die Zeit auf Hof Butenland ein wenig Deiner Qualen wieder gut machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.