Denn Tiere sind keine Maschinen

Der Butenländer Ältestenrat

von Admin, am 17.05.2018.

Auch Marte und Einhorn Maret geniessen in vollen Zügen die Weidesaison. Kein Wunder, müssen wir doch davon ausgehen, dass die beiden Damen vor ihrer Zeit auf Butenland nie so etwas wie Wiesen, Wind und Freiheit kennenlernen durften. Sie stammen nämlich aus einer Beschlagnahmung, und es muss schon einiges passieren und im Argen liegen, bis das in Betracht gezogen wird.
 
Inzwischen sind die zwei Omis schon seit über 2 Jahren Herdenmitglieder und mittlerweile 21 Jahre alt. Sie zelebrieren nun also ihren Ruhestand, unter Freunden, umsorgt und selbstbestimmt, einfach so, wie es jedes schmerzempfindliche und intelligente Lebewesen in einer zivilisierten Welt können sollte.

Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Der Butenländer Ältestenrat”

  1. Ellen sagt:

    Was für eine Freude, dass sie es erleben dürfen. Sie haben – vor Butenland – sicherlich eine schreckliche Zeit durchgemacht. Es überlebt zu haben, grenzt an ein Wunder.

  2. Janne sagt:

    …und sehen dabei sooo gut aus – wie sie sich den Wind um die Nasen wehen lassen und Apfelgesichter machen… 🙂 Das wäre ohne die Butenländer einfach nicht möglich.
    Es dankt Martes (und Nesthäkchen Jannes) Patentante

  3. Ute sagt:

    …. und immer wieder vermisse ich die Dritte im Bund: die unvergleichliche Milla! (Ja, ich weiss um Maja, ich „kannte“ sie nur nicht… 🙁 )
    Aber, wie jede/r Andere hier auch, kann ich nur grosse Dankbarkeit ausdruecken dafuer, dass Marte und Maret ein Leben geschenkt wurde auf Butenland!!! Ich hoffe von ganzem Herzen, dass sie es noch einige Jahre geniessen duerfen!

  4. Christine sagt:

    Die beiden strahlen so viel Lebensfreude + Würde aus – wünsch‘ Marte + Maret noch viele, milde Butenlandsommer.

  5. Gabriele sagt:

    Es ist wirklich ein Wunder, dass die beiden (und auch die schöne Milla es noch einige Zeit), die Erfahrungen aus der vorherigen schlechten Haltung überlebt haben.
    Schade, das Maya nach nur wenigen Tagen sterben musste. Die vier Damen verbindet ein so schlimmes Schicksal. Umso mehr müssen diese schönen alten Damen für Milla und für Maya noch lange durchhalten. Nehmt in vollen Zügen die Freiheit, die saftigen Wiesen, den Wind, die Sonne und die Liebe in Euch auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.