Denn Tiere sind keine Maschinen

So feiert eine Diva Geburtstag

von Admin, am 26.04.2018.


Wenn es nach dem Betrieb gegangen wäre, in dem Rosa Mariechen auf die Welt gekommen ist, dann würde sie heute nicht ihren 6. Geburtstag feiern. Denn für diesen Teil der Tierindustrie war sie nur ein Produkt, eigentlich sogar Abfall. Sie wurde von Tierschützern in einer Mastanlage entdeckt, lag allein in einer Ecke und obwohl sie noch lebte, wurde ihr Kopf bereits von Ratten angefressen und in den Wunden nisteten Maden. Zu schwach, um sich dagegen zu wehren, war sie eigentlich dazu bestimmt, ein weiteres Opfer dieser Industrie zu werden, vergessen von den gleichen Bauern, auf deren Freiwilligkeit die Politik aktuell wieder verstärkt setzt, wenn es um Tierschutz geht bzw. sogar darum, bestehende Standards wieder einzukassieren und die Gesetzgebung unverbindlicher zu machen.

Rosa Mariechen hatte aber das Glück, auf empathische Menschen zu treffen, die sie aus ihrer persönlichen Hölle herausholten und sofort in einer Tierklinik von Spezialisten behandeln liessen. Im Juni 2012 war diese Glückssträhne dann perfekt, denn die damals zwei Monate alte Schweinedame konnte nach Butenland vermittelt werden und hier ihr neues Leben anfangen.

Und diese Chance hat sie mit beiden Klauen ergriffen und gehört heute deshalb zu den absoluten Butenland-Legenden. Vom Wesen her deckt sie dabei alle Paletten ab, egal ob zuckersüß bis maximal genervt, unsere Diva beherrscht alle Regungen auf der Gefühlsklaviatur und lebt auch jede einzelne bis zur Neige aus.

Als einziges Andenken an ihren schlechten Lebensstart hat sie die Bananenkrankheit behalten, die zuchtbedingt auftritt und in deren Verlauf die Rückenmuskulatur bananenförmig verkrümmt. Aber auch diesen letzten Wermutstropfen haben wir mit Selen- und Vitamininjektionen gut in den Griff bekommen, so dass unsere Diva bei den Auftritten vor ihrem Hofpublikum durch nichts mehr behindert wird, auch zur Freude ihrer zahllosen virtuellen Fanheerscharen.

Die Geburtstagsparty wurde dann natürlich auch entsprechend begangen. Wir haben ihr sowohl einen Strauß Osterglocken als Deko spendiert, als auch eine (viel wichtigere) Ananas-/Granatäpfeltorte mit Sojasahne und Möhrenkerzen. Nach 17 Sekunden lag die dann das erste Mal am Boden, und schließlich eskalierte das Ganze total, da das menschliche Personal das Geschenk zu kompliziert eingepackt hat. Also musste die Diva selber Klaue anlegen und wer schon mal gesehen hat, wie Miss Piggy ihren Kermit während ihrer Not-amused-Phasen behandelt, der wundert sich auch über den kleinen Wutausbruch unserer Starsau nicht mehr.

Der einzige Geburtstagsgast Pavarotti blieb deshalb auch lieber auf Distanz und kommentierte das Ganze aus dem Off, dafür aber mit besonders ununterbrochener Hingabe. Die genervte Unpässlichkeit der Diva hat dann schlußendlich auch nur unsere Kunststoffvase heil überstanden, aber da wir unseren gerüsselten Schatz kennen, haben wir auch gar nichts anderes erwartet. Wie schön, dass du aus deiner Todesecke rausgeholt wurdest und wir dich hoffentlich noch einige Jahre bewundern und anhimmeln dürfen, Rosa Mariechen. Du hättest ansonsten unglaublich in der Familie gefehlt.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “So feiert eine Diva Geburtstag”

  1. Ute sagt:

    Ach, Rosa-Mariechen – du hast mir jetzt den Abend wunderbar „versaut“! Danke!!
    „Aufgeben“ ist nicht Teil deines Vokabulars, du hast den Kampf gegen die Schachtel ausgefochten und gewonnen. Mit Granataepfeln im Karton verborgen, ist ja auch kein anderer Ausgang in Frage gekommen!
    Wuensche dir noch viele, viele Jahre randvoll mit Sachen, die’s zu finden gilt, Tonnen von Schlamm zum Suhlen und einem nie endenden Vorrat von Ananas!

  2. Dagmar S. sagt:

    Liebes Rosa-Mariechen, ich wünsche Dir von herzen alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag.
    Ich habe mir gerade das Buch „Die verborgene Seele der Kühe“ von Jeffrey M. Masson gekauft. Es beginnt mit den Schweinen, und ich muss dabei nur an Dich denken. Ich habe gezaudert hier nachzufragen wie denn Deine Geschichte ist, da bestimmt alle sie hier kennen. Und nun schaue ich hier vorbei und…
    lese Deine Geschichte!
    Richte bitte Deinen Menschen ganz liebe Grüße aus, und vielen Dank.
    Und Dir wünsche ich noch viele, viele saugute Jahre

  3. Ute sagt:

    Hallo, Dagmar! Du kannst auf der „Herzlich Willkommen“ Seite unter „Hof Butenland“ ueber die Schicksale aller Tiere erfahren. Und verschiedene andere Sachen auch…

  4. Christine sagt:

    Happy Birthday, liebe Rosa-Marie♡ – was bist Du kluges, wunderschönes Schweinemädchen heut‘ von Deinen Menschen verwöhnt worden!
    Deine Torte ist ja lecker + sogar Blümchen für Dich – Du hast Dein menschliches Personal gut unter der bezaubernden Klaue – wünsch‘ Dir noch unzählige, genauso tolle Geburtstage wie gestern, enorm viel kuschlige Stunden mit Ebi + viel beschnuppernswerte Sachen zu suchen auf Butenlands grünen Weiden.

  5. Dagmar S. sagt:

    Hallo Ute, vielen Dank für den Tipp. Bin nicht oft im Internet, und wenn dann schaue ich geschwind ins Tagebuch um dann die vergangenen Tage nachzulesen. Aber die Seite lohnt sich eigentlich täglich vorbei zu schauen, und sich die Zeit zu nehmen mal richtig zu schmökern!
    Ich gelobe Besserung. Vielen lieben Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.