Denn Tiere sind keine Maschinen

KUHscheltermin mit Emma

von Admin, am 22.03.2018.


Im Tagesvideo hat heute Emma das Kraulmassage-Komplettpaket bei Emily gebucht. Die dreijährige Kuhdame ist seit dem Spätherbst 2014 eine Butenländerin und stammt aus einem Versuchslabor. Obwohl sie zum Zeitpunkt ihrer Rettung erst vier Monate alt war, hatte sie schon mit einem Leberabzess zu kämpfen, litt an einer Lungenentzündung und musste bereits eine Operation im Bauchraum hinter sich bringen. Die untypische Richtung ihrer Ohren deutete außerdem auf eine Hirnhautentzündung in ihrer Vorgeschichte hin. Damit nicht genug stellte unsere Tierärztin bei ihrer Ankunft auch noch eine harte Wölbung im Halsbereich fest, die als Callusbildung diagnostiziert wurde.

Trotzdem lautete die vorsichtige Prognose für Emma, dass sie alt werden kann, solange keine Ausfallerscheinungen auftreten. Und der Wille dazu ist bei unserer Emma zum Glück absolut da. Selbstbewusst steht sie immer neugierig mitten im Geschehen oder direkt in der ersten Reihe, immer wieder nimmt sie sich auch ihre übermütigen bis frechen Phasen. So blitzschnell wie -gescheit ist die Süße sowieso. Zusammengefasst stellt sie einfach ein weiteres Mitglied unserer Familie dar, dem viele Menschen keine Chance mehr geben wollten, was sie aber nicht davon abgehalten hat, diese perfekt zu nutzen und jetzt ein zufriedenes Leben zu führen.


Kategorie: Allgemein

Eine Antwort zu “KUHscheltermin mit Emma”

  1. Christine sagt:

    Emma ist so ein kuhles Prachtmädel.
    Sie hat so viel Schlimmes erlitten + geht trotzdem (Butenland sei Dank!) vertrauensvoll + offenen Herzens auf Menschen zu.
    Wie sie genüsslich ihre Augen zudrückt + zart Fiete-ähnlich schnurrend Emilys Kraulen entgegennimmt – einfach schön.
    Pippilotta denkt bestimmt das Gleiche + krabbelt begeistert zu Emily.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.