Denn Tiere sind keine Maschinen

Der Irrsinn mit der Gülle

von Admin, am 18.03.2018.
Unser heutige Fernsehtipp beschäftigt sich nochmal mit einem der ganz großen Rätsel der Menschheit. Die Landwirtschaft ertrinkt in Gülle und die Fäkalien sickern mittlerweile durch bis zum Grundwasser, so müssen Deutschlands Wasserversorger immer tiefer bohren, um nicht-kontaminiertes Wasser zu finden. Gleichzeitig überträgt das Zeug Keime, die antibiotikaresistent sind, weil die Tiere sogar mit Reserve-Antibiotika gefüttert werden, die eigentlich mal als letztes Mittel in Notfällen geplant waren. So wird bald jeder in Kontakt kommen und dann werden uns wieder längst überwunden geglaubte Krankheiten bis zum Dahinraffen zusetzen, weil niemand mehr auf Antibiotika anspricht.
 
Aber das scheint kaum jemanden zu interessieren. Spitzenpolitiker machen sich lieber zynische Gedanken darüber, ob der Islam zu Deutschland gehört, ob Pflegekräfte bei Nicht-Privatversicherten mehr Aufgaben von Chefärzten übernehmen sollten, oder ob man wirklich arm ist, wenn man sich täglich von mageren 2 € ernähren muss. Und der Hauptteil der Bevölkerung ist noch damit beschäftigt, dass „Raider“ jetzt „Twix“ heißt und legt deshalb alles in die Hände einer Regierung, die natürlich keine Entscheidung ohne Rücksprache mit einer der mächtigsten Lobbys im Land trifft. Da kann einem schon der Appetit vergehen.
 

Wer die Nerven hat, kann sich nochmal um 16.30 Uhr im ZDF einen Überblick beim ganzen Elend verschaffen. Die Sendung „Planet E“ steht immer für interessante, neutrale Dokumentationen, spannend dürfte das also auf jeden Fall werden.

https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-der-irrsinn-mit-der-guelle-100.html#jumpmark-10


Kategorie: Allgemein

12 Antworten zu “Der Irrsinn mit der Gülle”

  1. Avatar Christine sagt:

    Da muss sich schnellstens was ändern – der Mensch hat ja von allen Lebewesen die unglaubliche „Begabung“ einfach alles zu ruinieren …
    Sendung spar ich mir, stapf zu der Zeit durch den Schnee – ja, hier hats die ganze Nacht geschneit – und kümmere mich um erkältete Verwandte.
    Vegan Lebende bleiben halt meist am gesündesten!

  2. Avatar Ute sagt:

    Die Menschheit scheint wirklich auf einer Selbstmordmission zu sein. Und wir – als Gesamtheit, nicht als Individuen – nehmen alles und alle, die an unserer Dummheit keinen Anteil haben, mit uns….

  3. Avatar Sabine sagt:

    Die Mehrheit interessiert sich nur für das neuste Smarpthone, Aidareisen RTL-Unterhaltung oder SUV’s. Die Umwelt bleibt da auf der Strecke, man trennt ja den Müll. Wäre es der Politik ernst mit dem Klima, sollte schleunigst ein Unterrichtsfach Nachhaltigkeit/Lebenssinn oder ähnliches eingeführt werden. Unsere grundlegenden Bedürfnisse sind nicht so schwer zu befriedigen, die Gier nach immer mehr ist das Problem.

  4. Avatar margitta sagt:

    ja, es sieht alles sehr traurig aus

  5. Avatar Marita sagt:

    Eine etwas provokante Frage….. Wäre es denn wirklich so schlimm, wenn die gute Mutter Erde die Spezie Mensch nicht mehr beherbergen müsste? Die Tiere und die Natur würden sich schon davon erholen, wenn es uns nicht mehr gäbe.

  6. Avatar Ute sagt:

    Marita – das scheint mir keine provokante Frage zu sein, sondern eine, die ihren Ursprung hat in der Verzweiflung, die seelisch wachen Menschen solche Schmerzen bereitet, dass sie lieber die Menschheit vernichtet sehen, als die Wahrscheinlichkeit weiterhin ertragen zu wollen, dass Menschen unfaehig oder unwillig sind, sich zu aendern.

  7. Avatar Christine sagt:

    Liebe Marita, liebe Ute!

    Stimmt schon, was ihr zwei schreibt – bin ja selbst nicht grad angetan von der Spezies Mensch, sondern fühl mich Tieren viel mehr verbunden.
    Trotzdem sollten wir uns doch auch in Selbstliebe üben, damit können wir auch allen weiteren Lebewesen viel abgeben. Die Erde ist groß genug für alle + ich hoff‘, dass die Menschen lernen, alles Leben auf ihr zu respektieren.

  8. Avatar Ute sagt:

    Gruess Dich, Christine! Siehst Du – mein Problem ist einfach immer, dass, waehrend Menschen -vielleicht- Respekt fuer die Erde und alles auf ihr lernen, das unaushaltbare Leiden weiter geht… Und ich meine das nicht nur auf Tiere bezogen!

    Christine, wollte Dich schon laenger fragen, ob Du Yuval Noah Hararis neues Buch „Homo Deus“ schon kennst? (ISBN 10:3406704018, oder 13:978-3406704017. Der Preis hier, umgerechnet, ist so um die 12 Euro). Habe das Gefuehl, dass Du das Buch interessant faendest?

  9. Avatar margitta sagt:

    hallo ute, woran erkennst du seelisch wache menschen? in meiner praxis habe ich vielfältigen umgang mit nicht sogenannten wachen menschen, dennoch sind sie im laufe der behandlung äusserst wach und sensibel geworden.aber eigentlich waren sie es schon immer, es hat nur keiner bemerkt.

  10. Avatar Marita sagt:

    Hallo Ute, Hallo Christine,
    als kleines Mädchen habe ich schon davon geträumt, dass irgend wann Ausserirdische unseren Planeten besetzen und die Menschen für ihre Schandtaten so lange strafen, bis sie gelernt haben, mit sich, den Tieren und der Natur pfleglich umzugehen. Nach so vielen Jahrzehnten träume ich immer noch diesen Traum. Es hat sich NICHTS verändert. Der Mensch ist nicht die Krone der Schöpfung, sondern die Gülle.

  11. Avatar Ute sagt:

    Marita – meine Befuerchtung waere, dass diese Ausserirdischen noch schlimmere Grausamkeiten erfunden haetten als die Menschen…. 🙁 Mag Deinen Traum besser!

  12. Avatar ines sagt:

    Es ist schon erstaunlich, dass die Natur, die doch an sich ein großartiges und funktionierendes Gleichgewicht bildet, die Entstehung/Entwicklung eines Lebewesens Mensch zugelassen haben soll. Da liegt wirklich die Vermutung nahe, dass der Mensch ursprünglich nicht von der Erde stammt, sondern hier angesiedelt wurde, zumal die Natur ja auch mit allen Mitteln gegen den Menschen kämpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.