Denn Tiere sind keine Maschinen

„Je oller, desto doller“

von Admin, am 21.02.2018.

Obwohl unsere Maret im November stolze 22 Jahre alt wird, hat sie noch immer den Schalk im Nacken und streckt deshalb gerne mal die Zunge raus, wenn jemand eine Kamera auf sie richtet. Dass sie inzwischen wieder Lust zu solchen Enlagen hat, ist nicht selbstverständlich. Sie musste vor ihrer Butenland-Zeit fast 20 Jahre in einem Stall verbringen, der so katastrophal geführt wurde, dass sogar das Veterinäramt einschreiten und den kompletten Bestand beschlagnahmen musste. So etwas kommt nicht oft vor, deshalb kann man sich vorstellen, was dort für Zustände geherrscht haben müssen.
 
Wir haben das auch daran gemerkt, dass vier Kühe nach Butenland vermittelt werden konnten, davon aber nur noch Maret und Marte leben. Die blinde Maja hat keine Woche mehr bei uns durchgehalten, dann verstarb sie an den Folgen einer Tierhaltung, die nur den Profit im Auge hat und der sie über 19 Jahre ausgesetzt wurde. Auch Milla hat uns im letzten Februar verlassen, das zwar im gesegneten Alter von fast 26 Jahren, trotzdem in einem Allgemeinzustand, den wir leider nicht mehr entscheidend beeinflussen konnten. Um so schöner, dass Marte und Maret sich gefangen haben, für ihr Alter total rüstig sind und uns hoffentlich noch lange vorwitzig die Zunge herausstrecken können, sobald wir uns nähern.

Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “„Je oller, desto doller“”

  1. Janne sagt:

    Ach, Maret, du Schelm, gleich krieg ich Muskelkater vom Grinsen. 😀
    Grüß deine Schwester Marte von mir!

  2. Heike sagt:

    Wunderbar, Balsam für die Seele!! Alles, alles Liebe für Dich und Marte!

  3. Ute sagt:

    Maret – es ist eine reine Freude, dich so munter und „zungenrausstreckendfrech“ zu sehen! Moege dein Glueck, deine Zufriedenheit noch lange, lange weitergehen! Du hast’s mehr als verdient…

  4. margitta sagt:

    sieht ja witzig aus, wie kommt sie denn mit ihrem horn durch diese spalten?

  5. Christine sagt:

    So eine hübsche Kuhlady + so vorwitzig!
    Maret – streck‘ uns ruhig Deine Zunge raus – nach allem, was Du + Deine Freundinnen mitgemacht habt, darfst Du Dein Leben aber so was von genießen + Spaß haben.

  6. ines sagt:

    Lebensfreude und eine positive Einstellung sind der Garant für ein langes Leben, wenn auch die Narben bleiben … Mach weiter so, Maret!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.