Denn Tiere sind keine Maschinen

Eddy on Ice

von Admin, am 19.02.2018.


Eddy Blumentopf war so beigeistert von der deutschen Goldmedaille bei Olympia im Eiskunstlaufen, da hat er sich gleich zu unseren eingefrorenen Kanälen begeben, um auch ein paar Figuren einzuüben. Bisher beherrscht er aber leider nur den „Rutschenden Tiger“, die „Taumelnde Katze“ und die „Fallende Samtpfote“, allerdings immerhin jeden dieser Kürteile in der zwei- bis dreifachen Ausführung. Das reicht wohl noch nicht ganz für die Medaillenplätze bei den nächsten Spielen, aber er hat bis dahin ja noch ein paar Jahre Zeit. Wir sollten ihm unbedingt noch mitteilen, dass der deutsche Goldregen dieses Jahr beim Paarlaufen eingesetzt hat. Da muss er also noch ein paar Hebefiguren mit Rosa-Mariechen einstudieren, wenn er auf diesen Spuren wandeln will.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Eddy on Ice”

  1. Christine sagt:

    Dank Admin hab‘ ich heut‘ eine lustige Mittagspause!
    Der sportliche Eddy hangelt sich samtpfotelig geschickt gen Ufer + hofft, dass Rosa-Mariechen dort nicht gleich wartet, zum Hebefiguren-Üben – grins.

  2. Ellen sagt:

    Normalerweise mögen Katzen doch gar nichts was auch nur annähernd mit Wasser, Eis oder Kälte zu tun hat. Wirklich eine außergewöhnliche Unternehmung.

  3. Petra Frank sagt:

    Er hat ja noch sein niedliches Aussehen. Wenn das auch zählt dann kommt er bestimmt unter die ersten Vieren. Und wenn er fleißig weiter übt, dann kann es durchaus für Gold reichen.
    Die Nackedei-Konkurrenz wird vor Neid erblassen, da sie so einen schicken, kuscheligen Anzug nicht vorweisen können.

  4. Janne sagt:

    Hut ab, Eddy! Unsere Katze geht bei solchem Wetter nicht einmal auf den Balkon. 😉

  5. ines sagt:

    Eine echte „Draußen-Katze“ kann nichts erschrecken. Unsere beiden gehen auch zumindest nach dem Rechten sehen, auch wenn die Ausflüge bei großer Kälte etwas kürzer ausfallen. – Schöner Text, lieber Admin. Die Bezeichnung der Pflichtfiguren ist köstlich.

  6. Janne sagt:

    Hatte vergessen zu erwähnen, dass Lucy früher eine reine „Draußen“-Katze war. Sie hat in einer Scheune gelebt… Also umso verwunderlicher. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.