Denn Tiere sind keine Maschinen

Am Buffet

von Admin, am 13.12.2017.

[iframe id=“https://www.youtube.com/embed/g6_CKcH6fW0″ align=“left“ mode=“normal“ autoplay=“no“]
Heute schauen wir mal am kuhlen Abendbuffet vorbei, das hier wie alle Mahlzeiten gesittet eingenommen wird und bei dem niemand um seinen Platz kämpfen muss. Nicht so wie bei manchen Hotelbuffets am Ballermann und anderen Touristenhochburgen, wo das Recht des Stärkeren gilt und man ohne einen Gürtel in Karate oder einer Einzelkämpferausbildung mit knurrenden Magen ins Bett gehen muss.

Den gewohnt guten Eindruck machen: links Marte und Maret, rechts Anna und Muddi Dina mit ihrem kleinen Wonneproppen Mattis.

Apropros Ballermann: Vielleicht zeigen die Butenländer Knigge-Rinder den eimersaufenden Amateuren in einem zukünftigen Video auch mal, wie man sogar aus einer Tränke trinken kann, ohne dabei Eleganz oder Anstand einzubüßen. Mal sehen …


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Am Buffet”

  1. Janne sagt:

    Oh, ich freue mich – wie immer – meine süße, scheue Marte zu sehen! 🙂
    Sind die grauen Haare um ihre Kulleraugen herum eigentlich altersbedingt oder immer noch Folge der früheren Mangelernährung?

  2. Christine sagt:

    Ja, da geht’s gesittet zu, keiner drängelt oder schubst, sondern jeder lässt den anderen mitkommen. Auch da können wir von Tieren so viel lernen.
    Soooo lieb – da möcht‘ ich alle gern knuddeln, wenn sie denn auch möchten.

  3. Heike sagt:

    Jaa, bitte mal ein Vorzeigevideo vom gesitteten Gemeinschaftssaufen! Was können uns die Rinder nicht alles beibringen! 🙂

  4. Gabriele sagt:

    Niemand kann so genüßlich trockenes Gras genießen wie Eure Kühe. Alle sind völlig entspannt an der reichhaltigen Tafel. Guten Appetit euch allen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.