Denn Tiere sind keine Maschinen

Das orange Kürbis-Mariechen

von Admin, am 11.11.2017.


Halloween ist zwar schon länger vorbei, aber Rosa-Mariechen hat den Event jetzt auch offiziell beendet. Sie hat nämlich herausgefunden, dass Kürbis viel zu lecker ist, um ihn als Dekoration zu verschwenden. Und wenn man ihn kurz und schmerzlos auf typische Mariechen-Art zerlegt, spart man sich erstens jede mühsame Gesichts-Schnitzerei und tut zweitens noch etwas für das Hautbild um den Mund herum, da man so den Bereich beim kulinarischen Schwelgen großzügig mit Kürbispaste beschmiert. Also wir sind total überzeugt.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Das orange Kürbis-Mariechen”

  1. Avatar Marita sagt:

    Rosaorange-Mariechen du bist einfach genial und mit der neuen Farbschattierung noch schöner als sonst. Lass es dir einfach gut gehen und geniesse dein Leben. Übrigens versuche doch mal, dass dir jemand Kürbissuppe kocht. Auch sehr lecker…..

  2. Avatar Ute sagt:

    Bitte, gebt dem Rosa-Mariechen nie Spinat zu essen, denn ich bin mir nicht sicher, dass schimmelgruen im Gesicht so ihre Farbe waere…

  3. Avatar Christine sagt:

    Ganz bezaubernd siehst Du aus, schönste Rosa-Marie♡ mit Deiner Kürbisschnute + Deinen tollen Ohren.
    Find‘, dass Rosa-Mariechen etwas schmäler geworden ist, was ja kurz vorm Winter nie verkehrt ist, da sich mit weniger Sachen suchen evtl. doch ein paar süße Pfündchen ergeben.
    Du bist immer wunderschön!

  4. Avatar Ines sagt:

    Ach du süße Kürbisschnute! Bist echt ne Konkurrenz, denn Kürbis ist superlecker, auch für uns. Wir haben da so ein Rezept mit Curry-Reis-Füllung ….

  5. Avatar Susnne sagt:

    Köstlich! Schönes Foto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.