Denn Tiere sind keine Maschinen

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt

von Admin, am 21.07.2017.

Hof Butenland wurde im Jahr 1841 erbaut, dieses beachtliche Alter merkt man den Gebäudeteilen doch hin und wieder trotz guter Pflege an. Aktuell wurde eine Mauer in der Stalldiele und dem Schweinebereich immer schiefer und war einsturzgefährdet. So haben wir gestern eine größere Baustelle eröffnet, Wände durchbrochen, vorab das Dach gestützt, um die Wand neu aufzumauern.

Das wird einige Wochen in Anspruch nehmen, für die dabei unvermeidliche Geräuschkulisse geht die Toleranz der quiekenden Wohnparteien praktisch gegen Null, was sie uns auch sehr deutlich zu verstehen geben. Aber da müssen wir jetzt alle durch, und als Belohnung winkt ja immerhin ein neuer 5-Sterne- bzw. 10-Glücksgrunzer-Bereich.

Und da wir hier mal alle anpackenden Hände an einem Ort versammelt haben, nehmen wir auch gleich die Gelegenheit wahr und stellen euch Alex, nochmals Indira, sowie Janina vor, die uns während der Semesterferien für einige Wochen bei der Hofarbeit unterstützt.

Der Beitrag ist über 9 Minuten lang und hat beim Hochladen etwas Nerven gekostet, deshalb geht es zum Gucken mal wieder hier lang: https://www.youtube.com/watch?v=7a6Xd1U8CiQ


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt”

  1. Avatar Ute sagt:

    Mensch – was Ihr alles selbermachen koennt!! Da kann man nur staunen!
    Der Film laesst einen, gemuetlich zuhause sitzend, hautnah bei Euch sein – danke! Ein eigenartiges, aber schoenes Gefuehl…
    Und Winfried ist jetzt viel weniger „faltig“! Und Pippilotta geht umeinander, als haette sie noch nie nicht auf Butenland gewohnt! Und…und… und…. So viel zu erleben!

  2. Avatar Monika sagt:

    Was für ein imposantes Anwesen – wirklich ein kleines Paradies .

  3. Avatar Marita sagt:

    Was für ein starker Arbeitseinsatz von den zweibeinigen Butenländern. Ich wünsche Euch allen viel Kraft und Ausdauer bei der Arbeit. Ihr habt ja viel vor… Allerdings wünsche ich auch der Schweinebande Geduld. Schließlich werden sie schon sehr genervt sein von der hektischen Rumrennerei. Da wundert es auch nicht, dass Rosa-Mariechen grummelt wenn unerwarteter Männerbesuch kommt. Welches Mädel das was auf sich hält, mag schon beim Schönheitsschlaf gestört werden? Weiterhin viel Spaß bei der Arbeit und Danke für die tolle Information.

  4. Avatar Rielle sagt:

    Da habt Ihr ja wirklich viel Arbeit in der nächsten Zeit. Und ich finde es bewunderswert, was Ihr alles selbst machen könnt! Hoffentlich geht alles gut und schnell von der Hand.

  5. Avatar Thekla sagt:

    Viel Glück und Spaß bei der ganzen Arbeit … und danke nochmal für die Vorstellung der MitarbeiterInnen. Das beantwortet auch gleich meine Frage: War Alex (mir in Erinnerung als Schweineliebhaber der ersten Klasse) nicht schon mal da. Ja!
    ich wünsche euch (und allen hier) ein schönes Wochenende. Hier regnet es und ich liebe es, außer wenn ich nachher raus muss mit dem Hund, dann ist der Regen entschieden zu nass, wie Ute ja schon mal festgestellt hat.

  6. Avatar Christine sagt:

    Echt viel zu tun – doch so viele liebe Zwei- und Vierbeiner unterstützen Euch.
    Winnie ist bildhübsch genau wie Rosa-Marie – man merkt, wie liebevoll sie umsorgt werden.
    Samuell – wünsch‘ Dir gute Besserung, auf daß Du bald wieder ohne Medikamente fit bist.

  7. Avatar Karin sagt:

    Hallo Ute, Hallo Rielle,

    das machen wir natürlich nicht alles selbst. Hier muss die Staik stimmen und gute Maurer ran. Wir helfen nur bei den Handlangerarbeiten mit.
    Halo Thekla, ja , Alex war vor 2 Jahren schon hier.

  8. Avatar Gabriele sagt:

    Was seid Ihr für fleißige Leute. Trotz der Arbeit mit Euren Tieren jetzt auch noch eine aufwendige Restauration. Kaum zu glauben, daß der ganz Hof eine Ruhe und Harmonie ausstrahlt. Ich wünsche Euch allen viel Kraft, wie gut, daß Ihr so viele tolle Helfer habt!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.