Denn Tiere sind keine Maschinen

Reha für Amy

von Admin, am 12.06.2017.

Wir schauen und erzählen euch, wie es Amy geht:

Nach dem Amy-Krimi, der sich vorgestern hier zugetragen hat https://www.facebook.com/HofButenland/photos/rpp.150175245020405/1350654268305824/?type=3&theater , haben wir ein Extraauge auf die Hauptdarstellerin und besuchen sie deshalb alle 2 bis 3 Stunden auf der Weide.

Sie bekommt noch immer Schmerzinjektionen und Kraftfutter aus Möhren und Äpfeln. Außerdem muss ihr der trockene Schlamm abgebürstet werden, da sie als sommerliche Outdoor-Kuh aus Überzeugung natürlich auch die Beziehung mit der Kuhputzmaschine bis zum Herbst abgebrochen hat. Um ihr die langen Wege zu den Tränken zu ersparen, tragen wir zurzeit auch täglich bis zu 80 Liter Wasser an ihr Krankenlager, das sie leider ständig wechselt und momentan am gefühlt anderen Weidenende von Butenland errichtet hat. Es artet gerade quasi in Bodybuilding nach Art des Hofes aus.

Das mag jetzt alles etwas stressig klingen und ehrlich gesagt ist es das auch, aber trotzdem sind wir froh, dass Amy die Situation so gut überstanden hat und wir deshalb überhaupt diesen Streß wahrnehmen dürfen. Das hätte alles auch ganz anders und sehr viel schlimmer ausgehen können.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Reha für Amy”

  1. Avatar Susanne sagt:

    Das ist ja süß, dass du sie sauber machst Karin, wie lieb. Zumal sie so dreckig gar nicht aussiseht aus der Ferne. Alles Gute euch und natürlich Amy!

  2. Avatar margitta sagt:

    sehr eindrucksvoll!!
    vor allem, dass amy sich , trotz unangenehmer injektion, versorgen lässt.danke an karin für die einfühlsame fürsorge.

  3. Avatar Petra Frank sagt:

    Gute Besserung wünsche ich Amy. Und eine schnelle Genesung damit sie bald wieder mit ihrer Herde zusammen den Sommer genießen kann.
    Liebe Grüße an Elsa von mir.

  4. Avatar Christine sagt:

    Super gemacht Karin!
    Amy hat Riesenvertrauen zu Dir + ein Blick in ihre lieben Augen macht jede Mühe wett.
    Danke♡!

  5. Avatar Doro sagt:

    Meine Güte, bei der Spritzenszene hatte ich förmlich Atemaussetzer – in dieses Riesending
    von Spritze passt ja ne Menge rein, und diese Menge muss dann auch wieder raus, womöglich noch langsam…heikel, heikel… super geklappt, war aber sehr spannend, liebe Karin!
    Bin sooo froh, dass Amy noch ein wenig bei uns bleiben will! Danke für die liebevolle Betreuung – eure Bereitschaft, jederzeit für die Tiere dazusein, ist aussergewöhnlich.
    Vielen vielen Dank, immer wieder…

  6. Avatar Inga sagt:

    Amy ist in so guten Händen. Nicht zu vergessen die Füße bei täglichen 80 l Wasser. Vielen Dank, allen Butenländern, auch den kleinen Begleitern und Bildstörungen, für die der Weg ja noch weiter ist.

  7. Avatar Gabriele sagt:

    Man sieht es Amy gar nicht an, dass es ihr schlecht geht. Sie sieht so gut und gepflegt aus. Hoffentlich geht es bald wieder aufwärts mit ihrer Gesundheit. Gute Besserung von Herzen, liebe Amy!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.