Denn Tiere sind keine Maschinen

Manuela feiert ihren 12. Muhday mit Gästen

von Admin, am 25.06.2017.

Dass das heutige Geburtstagskind die Heutorte problemlos verdauen kann, war lange Zeit nicht so selbstverständlich, wie es sein sollte. Denn Manuela hat vier Jahre in einem Versuchslabor leben müssen, wo man ihr ein Loch in den Bauchraum geschnitten hat, um täglich Panseninhalt zu entnehmen und so leistungssteigernde Futtermittel an ihr zu testen.

Die erste operative Schliessung der Öffnung gelang nicht, so dass auch weiterhin Pansengase und -saft aus dem Bauchraum traten, so ein ständiger Juckreiz verursacht wurde und immer die Gefahr von Entzündungen im Raum stand. Danach begann für uns eine ziemliche Odyssee, denn wir fanden partout keinen Tierarzt, der das Loch schliessen konnte, da es durch mehrere Schichten ging und das Pansengewebe schon stark vernarbt war. Gleichzeitig wollten wir Manuela aber auf keinen Fall nochmal in die Fremde schicken, die OP sollte unbedingt hier in ihrem neuen Zuhause gemacht werden.

So kam es, dass wir der Süßen ein Jahr lang täglich den Bauch gewaschen haben. Bis dann schließlich unser Tierarzt sich ein Herz nahm und mit persönlich sehr wenig Erfolgshoffnungen die 2. OP doch noch wagte. Und endlich hatte Manuela auch mal Glück in ihrer Krankengeschichte und ihr Bauchraum konnte komplett und ohne Komplikationen geschlossen werden.

Heute erinnert nur noch eine Narbe an das Elend, also lass es krachen, Manuela. Mit Jule und Janne kommen auch schon die ersten Gäste, um alles Muuuhte zu wünschen, und natürlich dürfen auch bei dieser Feier die professionellen Tortendiebe Pumba und Pippilotta nicht fehlen. Wir menschlichen Gratulanten wünschen dir vor allem, dass deine mittlerweile 6jährige Buchung des Butenländer-Rundum-Sorglos-Pakets langsam die Schrecken im ersten Lebensabschnitt nach und nach überstrahlt. Wir werden auf jeden Fall weiter unser Bestes dafür tun.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Manuela feiert ihren 12. Muhday mit Gästen”

  1. Avatar Ute sagt:

    If humans were as inventive in fighting problems and misfortunes as they are in forging them, the whole creation could breathe a sigh of relief….

    Wenn Menschen so schoepferisch waeren, Probleme und Leiden zu bekaempfen wie sie es sind, sie zu erfinden, koennte die ganze Kreation einen Seufzer der Erleichterung von sich geben….
    Manuela – deine taegliche Folterung ueber so viele lange Jahre sind hinter dir und hoffentlich noch nicht einmal mehr eine Erinnerung. Moege noch ueber viele Jahre hinaus ein Geburtstagspaeckchen dem anderen folgen!!
    Und wie so oft: ich kann nur den Kopf schuetteln ueber die hartnaeckige Geduld von Karin und Jan und dankbar sein. Andere Leute haetten hoechst wahrscheinlich aufgegeben….

  2. Avatar Sandra sagt:

    Ich möchte meine große Bewunderung und meinen Dank aussprechen, für das, was ihr leistet. Mich würde interessieren, ob man bei solch einer Arbeit niemals an seine emotionalen Grenzen stößt, und das Gefühl bekommt, all das, was der Mensch fähig ist, Tieren anzutun, nicht mehr aushalten zu können.
    Ich bin sehr froh, dass es Menschen, wie euch gibt.

  3. Avatar Rielle sagt:

    Liebe Manuela, ich wünsche dir noch ganz viele Jahre im Kreise deiner Freunde, die du genießen kannst.

    Ich werde nie begreifen, daß es tatsächlich Menschen gibt, die zu dem, was dir angetan wurde, fähig sind. Ich hoffe, du hast es längst vergessen und lebst glücklich im Hier und Jetzt.

  4. Avatar Inga sagt:

    Nachträglich herzlichste Glückwünsche zum Geburtstag, liebe Manuela, insbesondere noch viele gesunde und freie Jahre in der Butenländer Herde. Und herzlichen Dank an Karin und Jan und den Tierarzt.

  5. Avatar Christine sagt:

    Wünsch‘ Dir noch enorm viele glückliche Jahre auf Butenland, liebe Manuela.
    Das ist der Grund, warum ich Butenland so sehr schätze – die Menschen setzen sich für die Tiere mit ganzer Kraft + ganzem ♡en ein.
    Danke an Euch!

  6. Avatar Susanne sagt:

    Goodness me, was wir Menschen alles tun und das ja auch zum total Schlechteren für alle Seiten. Einfach leben, einfach essen, das ist (m)ein lebenswerter Weg…Dann braucht man auch keine Hochleistungskühe und Hochleistungsfutter und essbares Gewebe müsste keinem Tier den Bauch oder den Kopf aufschneiden und daran/darin herumspielen. Barbarische Psychopathen zudem!!

  7. Avatar Susanne sagt:

    Ihr macht es so gut, Manuela hat viel Glück und das ist gut so!

  8. Avatar Doro sagt:

    Das ist so toll, dass sich der Tierarzt dann doch noch getraut hat…und das die OP erfolgreich war! Meine Güte, da hat Manuela heftige Erfahrungen gemacht und ihr – ich vermute, in erster Linie Karin, in dem Bauchwasch-Jahr auch…
    Und inzwischen sieht Manuela sooo gut aus!
    Danke, Butenland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.