Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein schweinegenialer Sonntag im Bett

von Admin, am 11.06.2017.

Draußen ist es so heiß, dass Winfried und Papa Eberhard den Butenländer Tropen ausweichen und lieber einen Sonntag im kühlen Strohbett verbringen. Dabei demonstrieren sie sehr gekonnt, wie man echtes Glück ausdrückt. Nämlich durch ein seliges Lächeln im tiefsten Schlaf. Das ist definitiv eins der schönsten Zahlungsmittel in unserem Arbeitsalltag und glücklicherweise gehen unsere Bewohner damit sehr verschwenderisch um.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Ein schweinegenialer Sonntag im Bett”

  1. Avatar Rielle sagt:

    Dieses Bild berührt mich sehr und ich bin so glücklich, daß die Zwei nun endlich ein schweinemäßiges Leben haben.

  2. Avatar Heike sagt:

    Allerliebst!!

  3. Avatar Ute sagt:

    Manche Leute sind suechtig nach Nikotin, andere nach Alkohol, etliche weitere nach Reichtuemern. Meine „Sucht“ wird durch Butenland gesaettigt, jeden Tag wieder. Und auch jeden Tag wieder geht mein so selten ausgesprochener, aber immer gefuehlter Dank an Euch!
    Gute Nacht, Eberhard! Gute Nacht, Winfried! Und eine sorgenlose gute Nacht, Butenlaender Menschen!

  4. Avatar Inga sagt:

    Es tut so gut, Euch glücklich zu sehen.

  5. Avatar Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Schweinegenial! Zum Knutschen!
    Gute Nacht, alle miteinander…

  6. Avatar Christine sagt:

    Zwei glückliche Schweine und ein so lieber Text zum Bild dazu.
    Genau dieser zufriedene, extrem liebe Gesichtsausdruck bei Winnie + Ebi hilft, immer weiterzumachen.
    @Liebe Ute: Das hast Du sehr treffend geschrieben!
    Wir alle hier teilen eine sehr heilsame ‚Sucht‘, die uns allen gut tut – ob felligen Vierbeinern oder fedrigen bzw. unbefellten Zweibeinern!

  7. Avatar Gabriele sagt:

    Zwei Glücksschweinchen im siebten Himmel, hier brauchen sie nicht mehr nur von einem besseren Leben zu träumen, hier dürfen sie endlich leben, wie es ihnen gebührt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.