Denn Tiere sind keine Maschinen

Abendessen, Körperpflege und ab ins Bett

von Admin, am 15.06.2017.

Heute handelt unser Video von der Abendroutine unserer Schweinediva. Erst wird probiert, was der kulinarische Eimer „Surprise“ nach Art des Hauses zu bieten hat, danach geht es direkt in den Badezimmerersatz, um in Ermangelung eines Waschbeckens an einem Baum die Körperpflege zu erledigen, und schliesslich schaut man noch ein bisschen nach seinem Herzblatt Eberhard. Der geht aber meistens sehr zeitig zu Bett, da er als Super-Papa natürlich weiß, dass Sohnemann Winfried gerade den wichtigen Schlaf vor Mitternacht dringend benötigt. Für diese Prioritätenliste hat dann auch Rosa Mariechen vollstes Verständnis.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Abendessen, Körperpflege und ab ins Bett”

  1. Avatar Sigrid sagt:

    Das war wieder ein Tag zur vollsten Zufriedenheit der Butenland-Schweine: ein köstliches Schlammbad (Rosa Mariechen), alle Gärten mit den herrlichen Kräutern abgrasen (Ebi & Winnie) und nach einem herrlich mundenden Abendessen in glücklich-erschöpften Schlaf fallen. So ein Leben, in dem alle Bedürfnisse aufs Beste erfüllt werden, möchten wir allen unseren Mitgeschöpfen wünschen!

  2. Avatar Susanne sagt:

    „..dass Sohnemann Winfried gerade den wichtigen Schlaf vor Mitternacht dringend benötigt.“
    Was manche Menschen so aus sich herausbringen, köstlich!! Und sausüß die Schweine, vor allem die zwei schlafenden Papa und Sohn!

  3. Avatar Christine sagt:

    Rosa-Mariechen hat einige Pfündchen verloren – sie sieht schmäler aus.
    Wahrscheinlich das leichtere Sommerkleid + sie will sicher für ihren Ebi die saukuhle Sachensucherinnen-Sommer-Topform bewahren.
    Winnie-Schatz samt Papa sind so lieb, schnuckelig + so was von happy♡♡♡.

  4. Avatar margitta sagt:

    sehr witzig: „ab ins bett“, wo kommt das denn her?

  5. Avatar Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Schweine sind wirklich wunderbare Tiere! Dass die allermeisten ein erbärmliches Leben haben und einen furchtbaren Tod erleiden müssen, nur damit Menschen ihren Fleischhunger stillen können, ist schlichtweg unerträglich!

  6. Avatar Gabriele sagt:

    Ich freue mich so sehr, daß es Eberhard und Winfried jetzt so gut bei Euch geht. Zuckersüß, wie sie so vertraut nebeneinander liegen mit ihren niedlichen Knautschgesichtern. Ich wünsche ihnen und allen anderen noch ein tolles, gesundes, langes Leben auf Hof Butenland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.