Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Paul für alle Fälle

von Admin, am 22.02.2017.

Es folgt ein Beitrag aus dem stressigen Leben eines jungen Ochsens. Wir konnten Paul für die Hauptrolle gewinnen. Im ersten Teil wird es romantisch, denn es geht um seine unsterbliche Liebe zu einer Kuhputzmaschine. Danach folgt eine Episode über die nicht minder unsterbliche Freundschaft zum eigenen Personal. Schließlich endet das Ganze seriös mit einem Vieraugengespräch innerhalb der Hofleitung, denn als ständiger Berater zu allen Fragen rund um Butenland trägt Paulchen natürlich auch eine ganz schöne Verantwortung.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Ein Paul für alle Fälle”

  1. Avatar Christine sagt:

    Paul ist einfach umwerfend, bezaubernd, in sich ruhend, herrlich verschmust, unglaublich klug und noch dazu bildschön♡.

  2. Avatar F. sagt:

    Wahrscheinlich ist „P.a.u.l.“ die Abkürzung für:
    „Puschelig attraktiv und lieb“.

  3. Avatar Gabriele sagt:

    Bei den Worten „stressiges Leben“ habe ich schon Streß bekommen. Gott sei Dank nur ein witziger Witz. Bei Paul ist alles echt und er braucht nicht schauspielern. Von mir bekommt er für jede „Rolle“ den Oskar und das Bambi.
    Paul, Du bist der Größte!

  4. Avatar Inga sagt:

    Ein sehr vielseitiger Charakter, und das schon in so jungen Jahren.

    Filmkritisch gesehen muss ich aber eine abweichende Meinung kundtun: Als gestresster Ochse bist Du eine Fehlbesetzung, lieber Paul. Das alles sieht viel zu relaxed aus.

  5. Avatar Ines sagt:

    Super, wie Paul immer neben seinen Zweibeinern her trottet. Wie ein kleiner großer Junge.

  6. Avatar Ellen sagt:

    Paul ist eben etwas ganz Besonderes, mit viel Charme, Neugierde und nicht abgeneigt gegen Körperkontakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.