Denn Tiere sind keine Maschinen

4 Tage alte Schwalbenbabys

von Admin, am 26.07.2016.

13781788_1053547508016503_3792552264106065606_n


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “4 Tage alte Schwalbenbabys”

  1. Avatar Dagmar sagt:

    Ich liebe Schwalben. Wenn sie weg ziehen bin ich traurig, aber die erste Schwalbe im Jahr ist für mich ein Tag zum Feiern.
    Ich hatte eine Rauchschwalbe, die aus dem Nest gefallen war und sich den Flügel brach. Das konnte nicht mehr gerichtet werden und der Flügel fiel ab. Ich hatte Piri einige Jahre in der Wohnung. Ich liebe ihren Gesang.

  2. Avatar Inga sagt:

    Werdet groß und stark und pfeilschnell und habt Freude am Leben!

  3. Avatar Ellen sagt:

    Schwalben sind auch etwas ganz besonderes – so pfeilschnell und filigran in ihren Bewegungen – wahre Künstler. Schön, super Aufnahmen.

  4. Avatar Gabriele sagt:

    @Dagmar: der Flügel fiel ab – das hört sich ja schrecklich an. Hast Du die Piri frei in Deiner Wohnung fliegen lassen?

    Mein Freund und ich haben mal einer Schwalbe geholfen, sie hatte sich in einem Spinnennetz verfangen, saß hilflos auf dem Boden und konnte wegen der klebrigen Fäden nicht mehr fliegen. Diese hat mein Freund ihr entfernt und dann flog sie glücklich wieder in den Himmel. Schwalben sind wahre Flugkünstler.

  5. Avatar F. sagt:

    Bei diesem Foto schlägt mein „Vogelherz“ höher!
    Ich wünsche den kleinen Kerlchen ein langes und schönes Leben.

  6. Avatar margitta sagt:

    ich hoffe nicht, dass es alle „nur“ kerlchen sind1

  7. Avatar Dagmar sagt:

    @ Gabriele
    mit einem Flügel kann kein Vogel fliegen. Ich hatte einen großen hellen Käfig gebaut in dem sie herum hüpfen konnte.
    Hätte sie fliegen können, hätte ich sie nicht in der Wohnung behalten.

  8. Avatar Christine sagt:

    Ist das lieb – wie die kleinen Vogelkinder ihre Schnäbelchen aufreissen und wie das mittlere Baby-Schwälbchen aus dem Nest rausspitzt! So schöne Augen – da haben die Schwalbeneltern schon gut zu tun mit den Kleinen.

  9. Avatar F. sagt:

    @Dagmar,

    ich – eine grosse Vogelliebhaberin – muss ganz ehrlich sagen, dass ich die Rauchschwalbe hätte einschläfern lassen.
    Ein (Wild)Vogel, der nicht fliegen kann und nur in einem Käfig herumhüpfen darf, hat kaum Lebensqualität.
    In so einem Fall ist ein sanfter Tod die bessere Alternative; so traurig es auch klingen mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.