Denn Tiere sind keine Maschinen

Tierkinder auf Hof Butenland:

von Admin, am 09.06.2016.

schwalbenbabys-1

stockenten wassera-1


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Tierkinder auf Hof Butenland:”

  1. Avatar Christine sagt:

    Ist das schön – die zwei Vogelbabies können Mamas oder Papas Rückkehr mit ordentlich Futter kaum mehr erwarten. So eine putzige, fedrige Entenfamilie unten.

  2. Avatar Heike sagt:

    Ja, immer wieder schön zu sehen dass kleine Tierbabys wohlbehütet aufwachsen können!

  3. Avatar Ulla39 sagt:

    Solche gelben und riesigen Schnäbelchen kann man nicht übersehen. Was für ein Vogel ist es?

    Mama Ente mit 14 Federbällchen, und man kann beruhigt sein, daß keines in einer Pfanne landet.

  4. Avatar F. sagt:

    Vielen Dank für diese Fotos, Karin und Jan! 😉

    @Ulla39,
    dem Nest(bau) und dem Ansatz der Federchen
    nach zu urteilen, müsste es sich um Schwalben
    handeln.

  5. Avatar Inga sagt:

    Wie gut, dass es um diese Zeit so viel zu futtern gibt für so viele kleine und große Schnäbel.

  6. Avatar Gabriele sagt:

    Brutzeit bedeutet sehr viel Streß für die Vogeleltern, diese kleinen nimmersatten Schnäbel stopfen. Ich hoffe alles geht gut und die kleinen Schwalben oder Mauersegler werden stark und kräftig. Die kleinen Enten haben es in den Teich geschafft. Alle Achtung 14 Babies großziehen, daß soll der Entenmutti mal einer nachmachen. Allen Babies und Eltern viel Glück!

  7. Avatar wolfgang sagt:

    Ganz, ganz viel Glück den Eltern und den Kindern, das alle Groß werden können und möglichst ein wunderschönes Leben haben.

  8. Avatar Ulla39 sagt:

    @F., danke, jetzt erkenne ich die Lehmkügelchen von einem Schwalbennest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.