Denn Tiere sind keine Maschinen

Milla, Marte, Maret und Maja sind auf Hof Butenland angekommen:

von Admin, am 14.03.2016.

Alle vier Kühe wurden bereits tierärztlich untersucht.
Maja ist 19 Jahre alt und bereits seit längerer Zeit blind.
Milla ist 25 Jahre alt, Marte und Meret sind 19 Jahre alt.
Ein WDR-TV Team hat den Transport und die Ankunft der Kühe begleitet. Im Mai folgen noch weitere Drehtage. Wir geben euch rechtzeitig den Sendetermin bekannt.
Milla, Marte, Maret and Maja have arrived on Hof Butenland:
All four cows have been examined by a vet.
Maja is 19 years old and has been blind for quite a while.
Milla is 25 years old, Marte and Meret are both 19 years old.
A television crew from the WDR (German TV station) covered their transport and arrival. The will be shooting more material in May. We will let you know when the report will be aired.




Kategorie: Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

26 Antworten zu “Milla, Marte, Maret und Maja sind auf Hof Butenland angekommen:”

  1. Avatar Dagmar sagt:

    Ich weine über das Leid, das sich in ihren Augen ausdrückt.

    Jetzt brauchen sie nur noch wärmere Temperaturen, dass sie auch mal raus können.
    Ich denke aber, sie merken schon, dass jetzt eine bessere Zeit kommt.
    Hoffentlich können sie diese noch lange erleben.

    Liebe Karin, lieber Jan,
    Euch und Eurem Hintergrund gilt mein großer Dank und meine große Verehrung und den 4 Kuhdamen wünsche ich ein gutes Eingewöhnen.

  2. Avatar Sylvia sagt:

    Hallo Milla, Marte, Maja und Maret.

    Nun seid Ihr endlich in einem besseren Leben angekommen.

    Ich wünsche Euch eine gute erste Nacht im Kuh-Paradies.

    Danke an alle „Butenländer“ für ihren unermüdlichen Einsatz.

  3. Avatar Ursula sagt:

    Zum Glück haben die Vier ihre Reise gut überstanden.
    Ihre Biografie beschäftigt mich sehr, ich würde gern mehr
    darüber wissen. Einerseits durften sie sehr alt werden,
    man hat sie nicht wie üblich vorzeitig umgebracht.
    Andererseits wirken sie vernachlässigt und ungepflegt,
    was aber auch z.T. altersbedingt sein kann.

    Die Vier haben sicher viel erlebt, aber auch überlebt.
    Ich denke dabei z.B. auch an die Apokalypse der BSE-Krise in 2000/2001, die ich nie vergessen werde.

  4. Avatar Ulla39 sagt:

    Sollte mich freuen, daß die vier Damen es nach Butenland geschafft haben, freue mich auch, doch ist die Freude mit viel Traurigkeit über das bisherige Schicksal dieser vier gemischt.

    Danke – wieder einmal – an Karin und Jan und die ungenannten Helfer.

  5. Avatar F. sagt:

    »Tiere existieren nicht, um menschlichen Zwecken zu dienen.
    Sie sind weder Diener noch Sklaven der Menschen, sondern
    sie haben ihre eigene moralische Bedeutung, ihr eigenes subjektives Dasein, das respektiert werden muss.

    Tiere sind, nicht anders als Menschen, Individuen mit dem Recht, nicht gequält, eingekerkert, medizinischen
    Experimenten unterworfen, gewaltsam von ihrer Familie
    getrennt oder durch Tötung ausgesondert zu werden.«

    (Will Kymlicka)

  6. Avatar naficeh sagt:

    mein herz ist mit euch. mein herz weint und freut sich zugeleich. was für ein elend menschen doch verursachen.

  7. Avatar Inga sagt:

    Ruht Euch gut aus vom Elend und dem Stress der letzten Zeit, Ihr lieben Vier. Tag für Tag ein bisschen mehr vom Butenländer Glück in Euren Herzen wünsch ich Euch.

    Vielen Dank, Karin und Jan und allen, die Euch das ermöglichen.

  8. Avatar Gabi sagt:

    Ich freu mich für die vier, dass sie gut angekommen sind und nun bessere Tage vor sich haben. Die schönen Fotos im sauberen Stall zeigen, dass die Tiere nun wohl behütet sind. Alles Gute Euch Vieren!
    Auch wir haben seit dem Wochenende 3 kleinen Lebewesen einen Altersruhesitz gegeben.
    Vom Verein „Rettet das Huhn“ haben wir 3 „ausgemusterte“ Legehennen bekommen.
    Der Verein rettet in regelmäßigen Abständen in Absprache mit den Stallbetreibern vielen Hennen das Leben und sucht ständig neue Lebensplätze für die Tiere.
    Vielleicht hat jemand von Euch schon Hühner und kann noch Hennen aufnehmen? Schaut Euch doch mal die Seite an, wenn Ihr sie noch nicht kennt: http://www.rettet-das-huhn.de

  9. Avatar Annette sagt:

    Vielen Dank allen, die es möglich gemacht haben, dass diese vier alten Damen nun einen behüteten Lebensabend in Liebe und Geborgenheit erleben dürfen. Vielen Dank, Jan und Karin, dass ihr euch so lieb kümmert.
    Liebe Milla, Marte, Maret und Maja, kommt gut in eurem neuen Lebensabschnitt an – hier wird es euch an nichts fehlen.

  10. Avatar Ricarda sagt:

    Liebe Butenländer,
    fast täglich schaue ich auf eure Seite und freue mich jedes Mal über
    die Tiere und ihr Glück. Danke für ein kleines Paradies auf dieser Welt!

  11. Avatar Cornelia sagt:

    Ein Blick in die Gesichter sagt alles.

    DANKE für deren Erlösung aus dem finsteren Mittelalter, in dem wir 2016 tierrechtlich gesehen immer noch leben.
    Unsere Nachfahren werden sich sich entsetzt die Augen reiben…

  12. Avatar KG sagt:

    Bedenkt man ihr hohes Alter, sehen die vier doch gar nicht so schlecht aus. Zumindest nicht auf den aktuellen Bildern. Mich erstaunt mehr, dass sie überhaupt so alt werden „durften“. Sie sehen klein aus und zerbrechlich. Ich bin gespannt auf die Reportage.

  13. Avatar KG sagt:

    Noch zwei Frage: Wurden Marte die Hörner gekürzt? Auf dem Bild aus dem alten Stall sind ihre Hörner noch in voller Länge zu sehen. Die Hörner von allen vieren sind recht ungewöhnlich in ihrer Form. Woran liegt das?

  14. Avatar wolfgang sagt:

    Oh das ist ja großartig das alle gut angekommen sind.
    Jetzt sind sie alle in Sicherheit und in wunderschöner Natur
    und werden mit großer Liebe umsorgt und gewürdigt.
    Das wird eine tolle Reportage vom WDR da freue ich mich schon mal im Voraus.
    Das Milla schon 25 Jahre alt ist ist ja ein Wunder und auch die anderen sind ja schon ziemlich in den Jahren, kaum auszudenken was die alle mitgemacht haben in der Kuhausbeutungsindustrie!

  15. Avatar Gabriele sagt:

    Herzlich willkommen an Milla, Marte, Maret und Maja. Wie wunderbar, dass Ihr den Transport nach Hof Butenland gut überstanden habt. Jetzt könnt Ihr Euch entspannen und neue Kraft tanken. Hier werdet Ihr mit viel Liebe und gutem Futter umsorgt. Ich wünsche Euch von ganzem Herzen, einen guten Lebensabend, dass sich Eure Gesundheit verbessert und Ihr den kommenden Frühling und Sommer auf den schönen, sonnigen und saftigen Weiden von Hof Butenland erleben könnt.

    Wie haben diese vier wundervollen Damen es geschafft so alt zu werden? Waren ihre Lebensumstände denn die ganze Lebenszeit sehr schlecht? Es würde mich interessieren, was Ihr noch über diese Kuh-Omis in Erfahrung gebracht habt.

    Ich finde, dass sie zwar sehr traurig aussehen, aber schon viel besser als auf den ersten Fotos. Ich hoffe, das sich bald wieder Glanz und Freude in ihren Augen spiegeln werden.

    Von ganzem Herzen alles, alles Liebe und Gute!!!!!!!!!!

  16. Avatar Gabriele sagt:

    Heißt sie Maret oder Meret? Einmal lese ich Maret und einmal Meret. Milla hat so wunderschöne Hörner, sie glänzen an den oberen Spitzen, als habt ihr die Hörner poliert. Sie hat so einen lieben Blick und erinnert mich ein wenig an Gisela.

  17. Avatar Ellen sagt:

    Willkommen den vier auf dem wundervollen Hof. Ich wünsche den Damen von ganzem Herzen, dass sie die Freiheit und Liebe noch genießen können. Dank an das es EUCH gibt!!!!!

  18. Avatar nati sagt:

    Ich habe so geweint als ich die Bilder gesehen habe… Worte können das nicht ausdrücken, was ich dabei gefühlt habe. Willkommen ihr vier Goldseelchen❤❤❤❤

    @ursula: Danke für deine liebe Antwort im vorigen Post . Ja ich werde weiter mit meinem wundervollen Sohn , jeden Tag ein Stück unsere Welt verbessern. Vegan leben inspiriert, macht unendlich glücklich und zufrieden

  19. Avatar Dagmar sagt:

    Liebe Nati,

    Deinen letzten Satz unterschreib ich gerne.
    Ich erlebe das jeden Tag!
    Ich würde Deinen Satz noch ergänzen mit:
    …macht innerlich hell und frei.

  20. Avatar Christine sagt:

    Herrlich, daß die vier Mädels endlich auf Butenland sind – sie sind so lieb – jetzt beginnt für sie ein wunderbares Leben, umsorgt, geliebt, duftendes Futter in der immer frisch gefüllten Raufe, ein helles, sauberes Heim – DANKE an Karin und Jan und alle, die da geholfen haben!
    Drück ganz fest für unseren kleinen, armen Grauen alle Daumen, daß auch er bald freikommen wird.

  21. Avatar Karin sagt:

    Hallo Gabriele,

    sie heißt Meret.

  22. Avatar Karin sagt:

    Hallo KG,

    Marte mussten die Hörner in der Quarantänestation gekürzt werden, weil sie bereits in Auge und Kopf stießen. Auch die Klauen wurden dort bearbeitet, weil sie sonst nicht transportfähig gewesen wären.
    Das Wachstum der Hörner liegt sicherlich an den Haltungsbedingungen und der vermutlich mangelhaften Ernährung.Es sind keine kräftigen Hörner. Sie zeigen uns vieles…..

  23. Avatar lilli sagt:

    Trotz der schlechten Bedingungen haben es die vier Mädels geschafft, so alt zu werden. Und wenn man erst einmal in so ein Alter gekommen ist (19 + 25 !!!) , dann darf man auch ruhig ein bisschen zerrupft und dünner daherkommen. Das ist bei den meisten alten Pferden doch auch so. Ich hoffe sehr, dass sich die vier gut erholen und noch ein wenig von Ihrem Lebensabend haben.

  24. Avatar Doris sagt:

    Lore (T) wurde 24 Jahre.

    Damit wäre nun Milla die älteste Kuh auf Butenland.

    Habe mir gerade noch einmal die Ankunft von Giesela (T) und Penelope (T) angesehen. Der gleiche elende Ausdruck. Und was sind die beiden noch einmal aufgeblüht!

    Hoffentlich verbleibt den 4 Damen hier noch genug Zeit um auch solche Schönheiten zu werden!

  25. Avatar Gabriele sagt:

    Danke, liebe Karin, für Deine Antwort. Meret gefällt mir auch viel besser als Maret, den Namen hatte ich auch noch nie gehört. Ich danke Euch, dass ihr die Vier nach Butenland geholt habt und wäre sehr, sehr glücklich, wenn sie bei Euch noch eine gute Zeit erleben können. Ich bin mir ganz sicher, dass Ihr alles möglich dafür tun werdet, dass es ihnen bei Euch gut geht und wünsche Euch auch weiterhin viel Kraft. Habt Ihr noch genug Traumeel-Ampullen? Könnt Ihr Christine Traumeel geben?

  26. Avatar Gabriele sagt:

    @ Liebe Nati, wie lieb von Dir ausgedrückt „Goldseelchen“, ein Wort, dass die Herzen öffnet. Ein Blick in diese schönen Kuhaugen unterstreicht das Wort Goldseelchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.