Denn Tiere sind keine Maschinen

„Manchmal sitzen sie vor dir, mit Augen, so hinschmelzend, so zärtlich und so menschlich, dass sie dir beinahe Angst machen, denn es ist unmöglich zu glauben, dass da keine Seele in ihnen ist.“

von Admin, am 07.03.2016.

Théophile Gautier, frz. Schriftsteller (1811-1872)

Foto: Rosa – Mariechen knutscht Jette


Kategorie: Kuhaltersheim,Kühe,Rinder,Schweine

10 Antworten zu “„Manchmal sitzen sie vor dir, mit Augen, so hinschmelzend, so zärtlich und so menschlich, dass sie dir beinahe Angst machen, denn es ist unmöglich zu glauben, dass da keine Seele in ihnen ist.“”

  1. Avatar wolfgang sagt:

    Artübergreifend und richtig ergreifend ein wunderschönes Bild!
    Natürlich haben sie Seelen und was für welche!

  2. Avatar Ursula sagt:

    Seelenlos und herzlos sind diejenigen, die Tieren eine
    Seele absprechen, um sie ausbeuten zu können.

    Ja, Jette, so sieht eine rosa Kuh aus.

  3. Avatar Dagmar sagt:

    Zwei wunderschöne, freie Mädels.

  4. Avatar Ellen sagt:

    Das muss Seelenverwandtschaft sein – keine Frage. Einfach herrlich.

  5. Avatar Inga sagt:

    Wer weiß, ob eine tiefe Seelenfreundschaft draus wird.

  6. Avatar Heike sagt:

    Diese Wesen begreifen soviel mehr als wir ahnen!
    Es muss ungefähr so sein wie damals als die ersten Weißen in Amerika auf Indianer trafen. Oder -falls es sie wirklich gibt- wenn Ausserirdische zu uns kommen, vielleicht werden sie uns gar nicht ernst nehmen. Oder umgekehrt, falls der Mensch auf Ausserirdische trifft wird er sie wahrscheinlich völlig verkennen.
    Wie dumm wir doch sind…

  7. Avatar Christine sagt:

    So ein liebevolles Bild – einfach nur schön!
    Der Spruch von Théophile Gautier hängt bei mir in etwas abgewandelter Form in der Küche:
    „Manchmal sitzt sie zu deinen Füßen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe ihres Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter
    solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt!

  8. Avatar naficeh sagt:

    es ist vor allem die sprache, es sind die worte, die uns menschen von den tieren trennen. würden wir menschen auf die sprache, die vermeintlich uns so überlegen macht,den tieren gegenüber verzichten und ihnen nur mit unseren anderen sinnen wortlos gegenübertreten, wäre für jeden der zweifel, ob tiere eine seele haben, ausgeräumt. dann würden sich nur seelen begegnen. so wie rosa- mariechen und jette und die anderen butenländer miteinander.

  9. Avatar Dagmar sagt:

    @ naficeh:

    Das hast Du wunderschön auf den Punkt gebracht!
    Danke!

  10. Avatar Gabriele sagt:

    Für mich hat jeder Fliege und jeder Baum eine Seele. Ist mir ein absolutes Rätsel wie viele Menschen immer noch der Meinung sind, dass Tiere keine Seele bzw. kein Bewußtsein hätten.

    Jettes Augen sind wirklich zum dahinschmelzen schön. Diese Sanftmut und diese Liebe, die sich darin spiegeln hauen mich um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.