Denn Tiere sind keine Maschinen

Geschafft – Morgen fahren Mutter und Tochter in die Freiheit:

von Admin, am 28.12.2015.

Ihre Namen sind Jette, geb.13.05.2012 und Jule, geb. 20.12.2015

Alle Papiere (Rinderpässe, BHV1- Frei-Bescheinigung, sowie eine amtstierärztliche Transportbescheinigung liegen vor. Ein Transporteur (mit kameraüberwachtem Transport) wurde beauftragt. Wir erwarten Jette mit ihrer Jule am Nachmittag.

Bei dieser Rettung blieb nicht viel Zeit. Das Veterinäramt hat dem Landwirt des Betriebes ein Tierhalteverbot ab dem 31.12. ausgesprochen. Jule wurde vor einer Woche geboren, nachdem kurz vorher der Kauf der Herde über einen Händler abgeschlossen war. Die Tötung von Mutter und Kind war geplant.

Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, kann dies hier tun
http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/…/die-ti…/die-rinder/

An dieser Stelle geht unser besonderer Dank auch an Julya, mit deren Hilfe und Unterstützung wir schon viele Rinder retten konnten. Auf Julya ist nicht nur Verlass – sie arbeitet schnell, unkompliziert, umsichtig und verfügt über das erforderliche Fachwissen. Die „goldene Klaue“ geht an Julya……………


Kategorie: Aufklärung,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

11 Antworten zu “Geschafft – Morgen fahren Mutter und Tochter in die Freiheit:”

  1. Avatar Heike sagt:

    Wunderbar! Wenn ich könnte würde ich auch alle Kühe aufnehmen!
    Leider kann ich das nur mit dem Herzen.

  2. Avatar Dagmar sagt:

    Liebe Heike,

    wie Recht Du doch hast.
    Mir geht es genau so.

    Danke von Herzen an alle, die bei der Rettung beteiligt sind und waren und besonders an Karin und Jan.
    Ich bin gespannt auf die Ankunft morgen.
    Jette und Jule sind schöne Namen.

  3. Avatar Ulla39 sagt:

    Erst gut drei Jahre ist Jette alt und sieht schon so elend aus.

    Wie gut, daß es kameraüberwachte Transport gibt.

    Ich freue mich schon auf Euren Bericht über die Ankunft von Mutter und Kind und bin sehr gespannt auf die Reaktion von den anderen „Kindern“.

    Danke, liebe Karin und lieber Jan.

  4. Avatar Susanne sagt:

    So jung und schon Mama, das ist auch nicht ganz natürlich, oder? Der Rest der Herde wird getötet, nicht wahr? Toll, dass es für die Zwei weitergehen kann!!

  5. Avatar Inga sagt:

    Danke Julya und allen Butenländern! Der Gedanke an die anderen ist schwer zu ertragen. Aber für diese beiden ist die ganze Welt gerettet. Ich freu mich auf die ersten Filme!

  6. Avatar Wolfgang sagt:

    Welch Traum, hoffentlich nicht zu viel Aufregung auf dem Transport nach Hof Butenland.
    Allen Beteiligten, insbesonders der Julya und den Butenländern/innen und allen Unterstützern/innen unendlichen Dank.
    Jule ist ja noch ein Baby da wird Mutter Jette sich sicher sehr viele Sorgen machen… wenn Sie nur wüßte welch ein schönes und freies und liebevolles Paradies auf die Beiden zukommt, aber vielleicht ahnt sie das schon.
    Die frische Meeresbrise und die Freiheit auf Hof Butenland wird ihnen sicher gut tuen.
    Ein Traum wird wahr!

  7. Avatar Doris sagt:

    Jette wurde dann schon mit 2 Jahren zwangs-geschwängert?
    Oder kam Jule zu früh auf die Welt?

  8. Avatar Ellen sagt:

    Herrlich – wenigstens zwei können von der Herde gerettet werden. Ein unsagbares Glück – die Freiheit wird für sie unfassbar sein. Schön, dass sie ein unbeschwertes Leben führen dürfen. Danke an die Butenländer.

  9. Avatar Christine sagt:

    Wunderschön – freu mich so auf die Ankunft der beiden morgen – danke, danke, danke an Euch alle – Butenland wird Mama und Baby mehr als guttun!

  10. Avatar Cornelia sagt:

    Und wieder zwei gerettete Seelen…
    Danke und Respekt an alle, die das geschafft haben.
    Es sind wunderschöne Tiere mit genauso schönen Namen.
    Gute Reise in die Freiheit, ihr Glücksrinder!

  11. Avatar Gabriele sagt:

    Ich freue mich so sehr für die beiden, für die anderen, die es nicht geschafft haben, tut es mir sehr leid. Erst drei Jahre alt ist Jette, das schockiert mich, wo sie schon so ausgemergelt aussieht. Warum? Liegt es an der schlechten Haltung, ist der Betrieb deshalb geschlossen worden? Ich hoffe, dass sie sich bei Euch gut erholt und wieder zu Kräften kommt, denn jetzt kann sie ihre Mutterrolle ganz und gar erfüllen und genießen. Ich wünsche Jette und ihrem Julchen ein wunderschönes, gesundes und langes Leben. Die beiden sehen so wunderschön aus und werden jetzt durch Eure Pflege und Liebe erblühen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.