Denn Tiere sind keine Maschinen

La Colorida – Für jede Kuh sollte die Welt bunt sein.

von Admin, am 29.04.2014.

la colorida


Kategorie: Kühe

11 Antworten zu “La Colorida – Für jede Kuh sollte die Welt bunt sein.”

  1. Avatar Doris sagt:

    Eine Glückskuh!
    Wie alt ist sie denn eigentlich?

  2. Avatar Steffi sagt:

    Und woher genau kommt sie?
    Und wie hat sie es geschafft, dass ausgerechnet sie von einem -und dann von vielen- Menschen gerettet wurde?

  3. Avatar wolfgang sagt:

    Ja Doris, eine Glückskuh auf jeden Fall und eine Botschafterin für eine neue, bunte Welt, finde ich. Ich freue mich so für Sie und ihre wunderbare Zukunft auf Hof Butenland.

  4. Avatar Mira sagt:

    Liebe Steffi, La Colorida kommt aus Schleswig-Holstein, geboren ist sie am 18.8.2012 und sollte dieses Jahr zum ersten Mal künstlich befruchtet werden. Das, ein Leben auf Spaltenboden und all der andere Wahnsinn der Milchindustrie bleibt ihr jetzt dank des unermüdlichen Einsatzes ihres Retters Bernhard und vieler lieber Spenderinnen und Spender, die an ihre Freiheit geglaubt haben, erspart.

  5. Avatar christiane sagt:

    also was fange ich mit so viel freiheit an.
    ich darf einfach kuh sein.
    wie ist das ?
    die anderen erzählen mir schlimme dinge.
    man habe ich da ein riesen glück gehabt.
    ich bin eine grenzenlos freie bunte kuh und habe absofort
    ein kuhles kuhleben in kuhler gesellschaft mit kuhlen menschen und tieren. kuhler geht es doch nicht.

  6. Avatar Steffi sagt:

    …und ich dachte sie wäre eine kleine Spanierin 🙂
    Danke für die schnelle Aufklärung, Mira! 1000km reichen natürlich auch nicht von Hof Butenland bis nach Spanien…
    Woher auch immer, La Colorida scheint ja außergewöhnlich lebhaft, neugierig und vertrauensvoll.
    Schade, dass „Plusminus“ gestern einen so abwertenden und hetzerischen Bericht gebracht hat über die vegane Lebensweise, die das Leid von La Coloridas Kolleginnen verhindern könnte.

  7. Avatar Mira sagt:

    Liebe Steffi,

    die 1000 km sind so zu verstehen, dass der Transporter ja erst mal nach SH fahren musste, sie dort abholen, nach Hof Butenland bringen und wieder zurückfahren. Es gibt nicht in jedem „Kuhkaff“ einen solchen Transporter wie wir sie bevorzugen (geräumiger als die, die man für Pferde kennt), mit Einstreu etc., damit die Tiere eine so angenehme Fahrt wie möglich haben, auch wenn man den Stress damit nur etwas lindern kann…

    Und klar, es gibt immer mal wieder Rückschläge, negative Berichte – aber selbst die zeigen doch, das Thema bewegt die Menschen und die Medien und meiner Einschätzung nach wird inzwischen tatsächlich überwiegend positiv über Veganismus berichtet. Steter Tropfen und so… Niemals aufgeben lautet die Devise 🙂 Denn jedes Leben zählt.

  8. Avatar Steffi sagt:

    Liebe Mira,
    Ihr seid echt unbezahlbar! Danke für ALLES!
    Und die Broschüre mit den veganen Rezepten, die ich im Hofladen auslege, wenn ich dort arbeite, die geht weg wie warme Semmeln. Auch ein Hoffnungsschimmer.

  9. Avatar Mira sagt:

    Liebe Steffi,

    genau so ist es, jede/r einzelne kann etwas tun und dann bewegt sich auch etwas. Wir haben ja auch alle unsere Zeit gebraucht, um aufzuwachen und einen anderen Weg zu gehen. Jetzt können wir anderen helfen, ihre Augen und ihr Herz zu öffnen…

  10. Avatar Bernhard Wolf sagt:

    Hallo Steffi,
    keine Ahnung, warum ich ihr einen spanischen Namen gegeben habe. Ich finde die spanische Sprache nett, und irgendwie klingt Colorida auch hübsch fröhlich feurig 🙂
    Liebe Grüße

  11. Avatar Mira sagt:

    Der Name passt ganz wunderbar zu ihr, das finden wir auch 🙂 Wenn sie erst mal richtig angekommen ist, werden wir sicher noch viele tolle (und bunte!) Sachen mit ihr erleben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.