Denn Tiere sind keine Maschinen

Fine sucht Sicherheit in der Herde

von Admin, am 17.04.2014.

fiete fine chaya

Oft liegt sie zwischen zwei Rindern, wie hier bei Fiete (links) und Chaya (rechts). Wir halten noch eine 20 Meter Distanz zu Fine, die bei Annäherung panisch davonläuft.

Stichwörter:
Kategorie: Kühe,Rinder

4 Antworten zu “Fine sucht Sicherheit in der Herde”

  1. Avatar Susanne sagt:

    Ich glaube ja, sie „weiß“, dass sie zu euch gekommen ist, besser zu den Rindern…und sie weiß nicht, dass/ob sie bleiben kann und ihr sie akzeptiert.
    So irgendwie meine Sicht… 🙂 Spannend, sie wird wohl heilen (dürfen) bei euch bzw. sich einleben/sicher fühlen.

  2. Avatar wolfgang sagt:

    Ja das wird schon werden, keine Angst liebe Fine!

  3. Avatar Doris sagt:

    Sie hat ja auch schon arg viel durch gemacht in ihrem kurzen Leben. Da kann man erst mal den Menschen nicht vertrauen.

  4. Avatar Luna sagt:

    Wuerde ich an ihrer Stelle erst mal genau so machen.
    Und auf einmal merkt sie,dass auch die Menschen auf Hof Butenland liebenswert und vertrauenswürdig sind:).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.