Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Beste vom Wahlabend

von Admin, am 23.09.2013.

Foto: Die Koalition aus Eisbärhund Kylie, Hanni und Flauschi

Stichwörter:
Kategorie: Hühner,Hunde

9 Antworten zu “Das Beste vom Wahlabend”

  1. Avatar Andrea sagt:

    Die würde ich sofort wählen!

  2. Avatar Marina sagt:

    Ich auch , hiermit hab ihr meine Stimme

  3. Avatar elke sagt:

    Einfach nur TRAURIG, dass die Tierschutzpartei nicht gewählt wurde….

  4. Avatar Mira sagt:

    @Elke: Leider ist nicht alles, wo Tierschutz/Tierrechte draufsteht, auch seriös. Die Tierschutzpartei zeigt sich zum rechten Spektrum hin ziemlich offen… Für weitere Infos siehe z.B. hier: http://www.tierbefreier.de/tierbefreiung/68/tierschutzpartei.html

  5. Avatar Doris sagt:

    Ach meine lieben Leute!

    Dem Tier ist es egal von wem es gerettet wird. Hauptsache es kommt irgendjemand und holt es raus. . . . .

    Sie wissen auch nichts über Linke, Rechte und die in der Mitte oder von Esoterikern/Innen.

    Und ich weiß nur eines: Solange es in der Tierrechtsbewegung diese Zersplitterungen gibt, kommen wir einfach nicht weiter.

  6. Avatar Mira sagt:

    Ich finde, so einfach ist es nicht. Ich würde nicht mit Nazis oder sonstigem rechten Pack zusammenarbeiten wollen, die zwar vielleicht Tiere schützen, dafür aber andere Menschen diskriminieren (und Schlimmeres). Das kann nicht passen und delegitimiert auch die Tierrechtsbewegung, wenn sie solche Elemente zulässt.

  7. Avatar lilly sagt:

    Tiere sind absolut unpolitisch und von „solchen Elementen“ sollte man auch nicht reden

  8. Avatar Doris sagt:

    Hauptsache Kylie, Hanni, Flauschi, Lunda, Mattis und allen anderen geht es gut.

    Wie geht es denn der Stina?

  9. Avatar Heike sagt:

    Ein wunderschönes friedliches Bild,sogar noch mit dem kleinen Flauschi.
    Schade,dass man nicht einfach seine sieben Sachen packen kann,alles hinter sich lassen und auf Hof Butenland einziehen.
    So muß jeder versuchen,sich selbst ein kleines Stück Hof Butenland zu schaffen,schwierig ,aber manchmal nicht ganz unmöglich.
    Und dieses Bild zeigt: Tiere können sehr wohl respektvoll und friedlich miteinander leben,auch wenn sie ganz unterschiedlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.