Denn Tiere sind keine Maschinen

Abendlicher Tierarztbesuch bei Stina, Martin, Chaya und Dani:

von Admin, am 26.09.2013.

Stina geht es leider immer noch nicht deutlich besser. Sie erhielt (Infektion der oberen Luftwege) Aufbau- und Antibiotika-Injektionen.
Martin humpelt akut: Die Zwischenklauen sind entzündet (Panaritium) http://www.elite-magazin.de/dl/3/5/2/8/5/6/Phlegmone.pdf. Auch er erhielt Injektionen. Da Martin, wie immer nicht zu bewegen war in den Klauenstand zu gehen, haben wir ihn mit der Gitterabsperrung ausgetrickst…
Bei Chaya und Dani war laut neuer Verordnung eine Blutprobe auf eine neue „Buchstabenkrankheit“, diesmal „BVD-Bekämpfung“, nötig. Hierzu bitte hier lesen: http://www.ndstsk.de/index.php?bereich=3&topic_id=533&akk&akv „Ziel der BVD-Bekämpfung ist es, die Dauerausscheider zu erkennen und auszumerzen, da sie als Virusreservoir für das Fortbestehen und die Verbreitung dieser Tierseuche verantwortlich sind.“

Foto : Über 1100kg Held Martin bei der Behandlung

Stichwörter: ,
Kategorie: Arbeit,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

9 Antworten zu “Abendlicher Tierarztbesuch bei Stina, Martin, Chaya und Dani:”

  1. Avatar Andrea sagt:

    … das Vokabular („ausmerzen“) auf der angegebenen niedersächsischen tierärztlichen Homepage für Landwirte ist unglaublich! Es entlarvt einmal mehr den Umgang mit „Nutztieren“ als schlichten Produktionsgegenstand, nicht als fühlendes Wesen, was Tiere aber erwiesenermaßen sind für alle, die Augen haben zu sehen, Ohren zu hören und ein Herz zum Fühlen!

    Die Verbrechen, die die Menschen heutzutage mit Massentierhaltung, Quälen, Ausbeutung und Töten von Tieren begehen, werden wir in hoffentlich naher Zukunft genauso verurteilen, wie wir es jetzt mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit, den deutschen Taten im Nationalsozialismus, der Sklaverei etc. tun.

    Für euch wird das nun schwierig, wie und wo Chaya und Dani behandeln, dass sie die Herde nicht anstecken?

    Und Martins Klauenkrankheit sieht echt fies und schmerzhaft aus, ich hoffe sehr, dass ihr das in den Griff bekommt.

    Für die Dauerpatientin Stina drücke ich ganz fest die Daumen, dass doch noch Besserung eintritt und die kleine feine tolle weiße Stina mit der Herde den Winter erlebt.

  2. Avatar Mira sagt:

    Chaya und Dani mussten ja erst mal „nur“ einen Bluttest über sich ergehen lassen. Wir gehen davon aus, dass das Ergebnis negativ ausfallen wird. Diese Verordnungen sin ja alle für Tiere, die dem Menschen nutzen sollen, gedacht. Die meisten Pflichtuntersuchungen, Impfungen, von den Ohrmarken gar nicht erst zu reden, sind für unsere Tiere komplett unsinnig, da sie keine Nutztiere mehr sind. Sie bedeuten nur Stress für die Tiere und Kosten für uns. Ausnahmen gibt es aber nicht, da das Gesetz Rinder eben nur als Nutztiere kennt…

  3. Avatar Marina sagt:

    Stina drück ich weiterhin die Daumen und wünsche ihr aus tiefem Herzen gute Besserung

  4. Avatar Andrea sagt:

    Liebe Mira,
    hast du Neuigkeiten von Chaya und Dani? Ich hoffe sehr, dass das Ergebnis negativ ist und Butenland Entwarnung bekommt.
    Und wie geht es Stina? Ich hoffe so sehr, dass sie sich nochmal aufrappelt.

  5. Avatar Mira sagt:

    Liebe Andrea, sobald ich etwas erfahre, melde ich mich. Aber auf dem Hof ist es derzeit ziemlich schwer. Viele Sorgenfellchen auf einmal, darunter auch Stina. Es ist wohl eine Frage der Zeit, bis auch hier eine Entscheidung getroffen werden muss, wenn nicht doch noch ein Wunder geschieht… Tut mir leid, dass ich keine besseren Neuigkeiten habe 🙁

  6. Avatar Wolfgang sagt:

    Ich drücke Stina auch die Daumen.

  7. Avatar Andrea sagt:

    Danke für die Info, Mira. Oh, das sind für Karin und Jan so unglaublich schwere Entscheidungen… Ich drücke aber wie Wolfgang Stina ganz doll die Daumen, dass es vielleicht doch noch eine Wende gibt.

    Weißt du was von Kylie?

  8. Avatar Mira sagt:

    Kylie baut körperlich weiter ab. Aber sie ist im Kopf noch so fit, interessiert sich für ihre Umgebung, ist aufmerksam… Jetzt ist ja erst mal Anna da, die wird unseren Eisbärhund ordentlich bekraulen und betüdeln. Irgendwann wird auch hier eine Entscheidung fallen müssen. Aber noch ist es nicht soweit.

  9. Avatar Andrea sagt:

    Ja, Kylie ist eine Grande Dame und trotz schweren Handicaps noch immer die Königin des Hofes. Schön, dass sie mit Anna nochmal zusätzlich jemanden hat, der sie betüdelt!
    Und solang sie noch frisst und aufmerksam das Hofleben verfolgt, ist das Interesse am Leben wohl größer und stärker als die Schmerzen, denke ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.