Denn Tiere sind keine Maschinen

Happy Kuhlday x2:

von Admin, am 17.03.2013.
Stina ( links ) wurde heute 6 Jahre und Christine 11 Jahre alt:  Stina, geb. 2007 lebt seit 2008 bei uns. Aufgrund einer nicht behandelten Lungenentzündung ist sie im Wachstum gestört. Die chronische Lungenveränderung kann nicht vollständig ausgeheilt werden. An heißen Sommertagen leidet Stina unter Atemproblemen. Trotz ihrer Grunderkrankung ist Stina fit, kräftig und bewegungsfreudig. In der Herde ist Stina die Prinzessin, sie ist selbstbewusst, frech, neugierig und verspielt.  Christine erblickte 2002 das Licht der Welt, ist die Mama von Trine und war bis zu ihrer Mutterschaft mehr als scheu. Aber als wir sie nach der Geburt ihres Kälbchens ( 2006 ) in den Stall holten und sie spürte, dass niemand ihr Kind wegnehmen wollte, wurde sie schnell immer zutraulicher. Sie genoss die Zuwendungen der Menschen, die Aufmerksamkeit der Herde und vor allem ihr Mutterglück in vollen Zügen. Da die Sozialkompetenz von Kühen der von Menschen weit überlegen ist, gab es auch beruflich überhaupt keine Probleme. Im Gegenteil! Als junge Mutter genoss sie einen kometenhaften Aufstieg im Herdenverband und nahm mehrere Stufen auf der Karriereleiter im Eiltempo. Noch heute ist die Bindung zu ihrer Tochter Trine sehr intensiv. Mutter und Tochter sind unzertrennlich.

Stina (links) wurde heute 6 Jahre und Christine 11 Jahre alt: Stina, geb. 2007, lebt seit 2008 bei uns. Aufgrund einer nicht behandelten Lungenentzündung ist sie im Wachstum gestört. Die chronische Lungenveränderung kann nicht vollständig ausgeheilt werden. An heißen Sommertagen leidet Stina unter Atemproblemen. Trotz ihrer Grunderkrankung ist Stina fit, kräftig und bewegungsfreudig. In der Herde ist Stina die "Prinzessin", sie ist selbstbewusst, frech, neugierig und verspielt. Christine erblickte 2002 das Licht der Welt, ist die Mama von Trine und war bis zu ihrer Mutterschaft mehr als scheu. Aber als wir sie nach der Geburt ihres Kälbchens (2006) in den Stall holten, und sie spürte, dass niemand ihr Kind wegnehmen wollte, wurde sie schnell immer zutraulicher. Sie genoss die Zuwendungen der Menschen, die Aufmerksamkeit der Herde und vor allem ihr Mutterglück in vollen Zügen. Da die Sozialkompetenz von Kühen der von Menschen weit überlegen ist, gab es auch beruflich überhaupt keine Probleme. Im Gegenteil! Als junge Mutter genoss sie einen kometenhaften Aufstieg im Herdenverband und nahm mehrere Stufen auf der Karriereleiter im Eiltempo. Noch heute ist die Bindung zu ihrer Tochter Trine sehr intensiv. Mutter und Tochter sind unzertrennlich.

Stichwörter:
Kategorie: Kühe

Eine Antwort zu “Happy Kuhlday x2:”

  1. Avatar Marina sagt:

    Auch von mir ein happy Kuhldays ich wünsche Euch noch viele Glückliche Jahre bei den Butenländern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.