Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Funktionen, die wir Tieren zuschreiben, sind willkürlich ….

von Kuhaltersheim, am 10.07.2012.

„…Das McDonald’s-Kind hat natürlich nichts mit dem Kopf beschlossen. Ihm ist kaum bewusst, dass es eine Kuh isst beziehungsweise ein Stück Fleisch, in dem Hunderte Kuhteile zusammengehackt sind. Das Kind isst einen Burger so, wie es einen Apfel essen würde, es weiß nicht viel von der Massentierhaltung, von Bullen, die ohne Betäubung kastriert und gebrandmarkt werden, von Kühen, die knietief im eigenen Kot stehen und, wenn sie Pech haben, lebendig gehäutet werden.“

Hier geht es zum Artikel auf sueddeutsche.de


Kategorie: Aufklärung,Kuhaltersheim,Presse und TV

6 Antworten zu “Die Funktionen, die wir Tieren zuschreiben, sind willkürlich ….”

  1. Avatar Barbara Kroll sagt:

    endlich wird wieder einmal in einer großen Zeitung unser Verhältnis zu Tieren, deren Ausbeutung und zum Essen von getöteten Tieren kritisch betrachtet

  2. Avatar Leonie sagt:

    so dachte ich auch…bis ich den schlimmsten film ever gesehen hab EARTHLINGS 🙁 bäääähhh

  3. Die Menschen sind einfach zum kotzen.Wie sind krank sind
    die Menschen wirklich?Die gehören alle so richtig durch geschlachtet.Kein Respekt vor Gottes wunderbarer Schöpfung.Jeder Regenwurm ist mehr wert als die Bestie Mensch.

  4. Niemand hat das Recht Tiere zu verletzen oder sie zu essen.Für mich kommen erst die Tiere,den sie lügen nicht und sind immer ehrlich.Tiere haben ein Herz aus Gold.

  5. Avatar Sandra Suhr sagt:

    Kann euch allen nur zustimmen. Grausam, dass der Mensh das Tier behandelt wie Abfall.

    Auf der anderen Seite ist es gut, dass endlich mal wieder eine große deutsche Zeitschrift auf das Thema aufmerksam gemacht hat. Nur so können die anderen Menschen vielleicht noch bewegt werden.

    Es müsste viel mehr mutige Journalisten geben, die die fiesen Machenschaften der Ernährungsindustrie aufdecken und verurteilen.

    Sandra Suhr

  6. Ich schäme mich ein Mensch zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.