Denn Tiere sind keine Maschinen

Almas erste Schritte

von Kuhaltersheim, am 06.06.2012.

Die bald 5 Jahre alte Alma war fast 2 Jahre im Tierversuch einer Uni. Sie kam aus einem Stall in dem alle 180 Kühe und der Landwirt an Botulismus erkrankt sind. Alle Kühe starben. Alma hatte eine Labmagenverlagerung und eine Gebärmuttertotaldrehung. Das Kalb wurde ( Totgeburt) per Kaiserschnitt geholt . Es folgte eine schwere Mastitis.

Hier Infos über Botulismus

Offensichtlich hatte Alma nie Weidengang. Wir begleiteten sie heute auf die Weide, wo sie ziellos gegen alle Stromzäune ( Strom war abgestellt ) rannte. Alma befindet sich in schlechtem Zustand. Sie ist abgemagert und in den Bewegungen steif. Auch kam sie anfänglich nicht mit dem Tageslicht zurecht. Vor Artgenossen hat sie Angst und geht ihnen aus dem Weg. Schon nach einer Stunde entwickelte sich auf Almas dünner Haut ein Sonnenbrand. Bis gestern wurde Alma aufgrund der Mastitis in der Uni noch gemolken. Wir hoffen, dass sich das Euter schnell zurückbildet und Kalb Mattis die mögliche Milchquelle entdeckt…..

Hier geht es zu Almas ersten Schritten auf youtube!

Stichwörter: ,
Kategorie: Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

2 Antworten zu “Almas erste Schritte”

  1. Avatar Anna Schubert sagt:

    ach gott, sie sieht ja schrecklich aus, na zum Glück ist sie jetzt bei euch und kann sich ein bisschen erohlen 🙂

  2. Avatar Barbara Kroll sagt:

    Alma sieht enfach fürchterlich aus. Liegt das daran, dass die ganzen Nährstoffe in die Milchproduktion gehen, denn man ließ sie ja hoffentlich nicht absichtlich hungern? Ich habe gehört, dass alle „Turbokühe“ so ausgelaugt und abgemagert aussehen. jedenfalls ist es wunderbar, dass Alma nun bei Euch ist und ich bin mir sicher, sie wird sich gut eingewöhnen und dann glücklich sein. Ich freue mich darauf, sie im September persönlich kennenzulernen.Und Euch wieder einmal einen ganz herzlichen Dank, dass Ihr Alma aufgenommen habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.