Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Häufchen Elend gefunden

von Kuhaltersheim, am 03.03.2011.
Wir kamen aus der Werkstatt um Ersatzteile zu bestellen.

Wir kamen aus der Werkstatt um Ersatzteile zu bestellen.

Als wir das Auto auf dem Hof parkten, hörten wir ein dumpfes, jämmerliches Geschrei. Wir suchten rund um das Auto herum, bis wir ausfindig machen konnten, dass es aus der Motorhaube kommen müsste.

Tatsächlich hockte dort völlig verkeilt ein dünner, niemals zuvor gesehener ölverschmierter Kater, den wir unverletzt bergen konnten.Die Werkstattbetreiber haben keine Katze und auch umliegend davon befindet sich kein Wohngebiet.

Der kleine ist ca. 6 Monate alt und unkastriert.


Stichwörter:
Kategorie: Katzen

5 Antworten zu “Ein Häufchen Elend gefunden”

  1. Avatar Barbara Kroll sagt:

    na da sag ich mal dem Kleinen herzlichen Glückwunsch, dass er gerade bei Euch gelandet ist. Und Euch mal wieder ein dickes Danke für Euere Arbeit!

  2. Avatar Diana sagt:

    Der arme Kleine. Aber zum Glück hat er ja euch getroffen, das war kein Zufall, sondern Fügung!

  3. Avatar Gudrun sagt:

    Na, der hat sich ja genau das richtige Auto ausgesucht.

  4. Avatar Carin Folkerts sagt:

    Was für ein süßer kleiner Schatz!

  5. Avatar Sonny sagt:

    in dem Falle glaube ich auch nicht an Zufall….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.