Denn Tiere sind keine Maschinen

Intensive Pflege im Kuhaltersheim

von Kuhaltersheim, am 27.05.2010.

Diese benötigte heute unsere 14 jährige Pflegekuh Lotti.

Aufgrund einer älteren Beckenfraktur können wir Lottis Klauen nicht im Behandlungsstand behandeln, da hierfür die Beine hochgeschraubt werden müssen.

Lottis Klauenbehandlung ist nur in Vollnarkose möglich.

Wie gut, dass wir gerade jetzt tatkräftige Hilfe haben.

Alex und Olli fixieren den Kopf, so dass Jan und der Tierarzt rasch und  gefahrlos arbeiten können.

Lotti in Vollnarkose

Lotti in Vollnarkose

Stichwörter: ,
Kategorie: Arbeit,Aufklärung,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder,Tiere

Eine Antwort zu “Intensive Pflege im Kuhaltersheim”

  1. Avatar gudrun sagt:

    Hallo Lotti,

    wenn du das überstanden hast, kannst du wieder wild auf der Wiese herumspringen.

    liebe Grüße
    Gudrun und Aika, und Holger ist auch schon in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.