Denn Tiere sind keine Maschinen

Frau Lotti im Schnee – Ein Hof Butenland Klassiker

von Admin | 28. Dezember 2016 | 7 Kommentare

Frau Lotti wurde 17 Jahre alt und lebte fünf Jahre auf Hof Butenland.
Sie wurde als gerade geborenes Kalb mit einer Beckenfraktur gerettet und verbrachte dann 12 Jahre ohne Artgenossen in einem kleinen Stall. Die Schiefstellung ihres Beckens führte im Laufe der Jahre zu zunehmenden Gelenkproblemen und es kam der Tag im April 2013, an dem sie nicht mehr selbstständig aufstehen konnte.

Frau Lotti bleibt uns unvergessen, ebenso wie unser lieber Freund Olli (MOF), dem wir nicht nur dieses Video zu verdanken haben. Machts gut, ihr Beiden.


Abschied von Katinka

von Admin | 28. September 2016 | 15 Kommentare

Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst dich daran erinnern, wie gerne du mit mir gelacht hast.

Antoine de Saint-Exupéry

Wir konnten nichts mehr für Katinka tun und haben ihr Leid erlöst.
Am vergangenen Donnerstag kam es zum Festliegen. Mit allen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln (Maschine, Hebegerät – Beckenklammer), haben wir versucht Katinka wieder auf die Klauen zu stellen, aber die Hinterbeine versagten. Wir vermuteten eine Schwellung die den Nerv irritiert. Das passiert durch das Aufspringen in der Brunst. Katinka wurde tierärztlich mit Schmerzmitteln versorgt. Wir hofften, dass Katinka es aus eigenen Kräften schaffen würde wieder auf die Beine zu kommen. In stabiler Bauchlage konnten wir sie gut versorgen. Heute mittag jedoch konnte sie diese Lage nicht mehr halten und fiel immer wieder auf die Seite. Wir versuchten mehrfach sie wieder in die richtige Position zu lagern, aber Katinka hatte nicht mehr die Kraft.

Katinka wurde am 25.1.2004 geboren und lebte seit 2008 auf Hof Butenland.
Im Alter von vier Jahren hatte sie bereits drei Kälbchen zur Welt gebracht: Zwillinge und ein totes Kalb. Dann sollte sie den Betrieb verlassen, da sie sich während der Geburt ihres Kälbchens verletzt hatte. Der Landwirt hatte zwei Möglichkeiten: den Schlachter oder das Kuhaltersheim, von dem er schon öfter gehört hatte. Er meldete sich bei uns, schilderte sein Anliegen, schenkte uns Katinka und ihr das Leben.

Für Katinka
Weißt nur, dass du sie liebst, wenn du sie gehen lässt.
Und du lässt sie gehen. Und Du lässt sie gehen.

14500768_1101651646539422_3639930516405859388_o


Maja ist eingeschlafen – Maja, wir konnten Dir nur eine kurze Zeit in Freiheit ermöglichen.

von Admin | 29. März 2016 | 32 Kommentare

…Obwohl wir diesen Weg der Demut gemein haben, allein
wie zerbrechlich ist das Herz.
Oh, gib diesen wackligen Füßen Flügel zum Fliegen
um das Antlitz der Sterne zu berühren …

Maja, Du starbst im Alter von 19 Jahren, erst wenige Tage in Freiheit an den Folgen einer Tierhaltung, die Tiere wie Maschinen behandelt.
Dir wurde nicht nur Deine Seele gebrochen, sondern auch Deine Gesundheit. Du hattest nicht mehr die Kraft und die Energie für ein Leben in Freiheit.
Einige Male hast Du noch den Wind und die Sonne spüren können. Vielleicht hat es Dir genügt. Du hast es erlebt. Dann hast Du Dich erschöpft ins Stroh gelegt und bist eingeschlafen.
Wir konnten nichts wiedergutmachen, aber Du konntest in Würde gehen.
Maja war blind und befand sich bereits nach Rettung in einem schlechten Allgemeinzustand. Sie wog nur 440 Kilo, aber zeigte noch einen starken Lebenswillen.
Während Milla, Marte und Maret täglich Fortschritte machen und an Gewicht zunehmen, hatte Maja nicht mehr die Kraft. Sie legte sich hin, ihren Kopf seitlich gelagert und schlief dämmernd und friedlich ein.
Unser Versprechen an Maja:
https://www.youtube.com/watch?v=cQ0kh3k0LKE

Ich habe für dich immer einen Platz in meinem Herzen
Wenn du an mich denkst, Wenn du mich einmal in all der Zeit vermisst
Dann werde ich zu dir zurück kommen
Ich werde zurück kommen und den Platz in deinem Herzen füllen.
Wenn du von mir träumst, wie ich von dir träume
An einem Ort an dem es warm und dunkel ist
An einem Ort, an dem ich das Klopfen deines Herzens spüren kann
Wo all meine Reisen ein Ende haben
Wenn du ein Versprechen machen kannst
Wenn es eines ist, das du halten kannst,
Ich schwöre zu dir zurück zu kommen
Wenn du auf mich wartest und sagst, dass du für
mich einen Platz in deinem Herzen bereit hältst


Käthe lebte über 13 Jahre mit uns – Heute ist sie eingeschlafen:

von Admin | 9. Oktober 2015 | 9 Kommentare

Für all die Zeiten, in denen du zu uns hieltest
Für all die Wahrheit, die du uns vor Augen führtest
Für all die Freude, die du in unser Leben brachtest
Für all das Unrecht, dass du wieder Recht machtest
Für jeden Traum, den du wahr werden ließest
Für die Liebe, die wir in dir fanden
Werden wir dir immer dankbar sein.

Käthe wurde am 26.4.2002 frei auf Hof Butenland geboren. Sie blieb scheu und distanziert uns gegenüber. Sie lebte ihr eigenes Leben und in ihrer eigenen Welt. In den letzten Monaten lief sie verlangsamt, die Gelenkprobleme verschlechterten sich. Während der letzten Tagen lag sie viel. Morgens konnte Käthe nicht mehr selbstständig aufstehen und lag fest. Wir konnten nichts mehr für sie tun. Der gerufenene Tierarzt kam schnell und erlöste Käthe.

Für Käthe – immer in unseren Herzen:

Weißt nur, dass du sie liebst, wenn du sie gehen lässt.
Und du lässt sie gehen…… Du siehst sie, wenn du deine Augen schließt.
Vielleicht wirst du eines Tages verstehen, warum

An die Decke in der Dunkelheit starrend.
Das gleiche leere Gefühl in deinem Herzen.
Liebe kommt langsam und vergeht so schnell.
Nun, du siehst sie, wenn du einschläfst.
Niemals zu berühren und niemals zu halten.
Weil du sie zu sehr geliebt hast.
Und du tauchst zu tief.


Wir nehmen Abschied von Angelika:

von Admin | 5. Oktober 2015 | 17 Kommentare

Angelika Abschied

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist,
eine Last fallen lassen dürfen,
die man lange getragen hat,
ist eine gute Sache.

(Hermann Hesse)

Angelika, geb. 20.1.2002 lebte seit Juni 2008 auf Hof Butenland.

Wir entdeckten Angelika Muh bei einem Bauern. Sie war völlig abgemagert. Der Bauer hatte versucht, während der Geburt Angelikas Kalb mit einem Strick herauszuziehen und dabei den Geburtskanal verletzt. Sie kam in eine Klinik, wo sie medizinisch versorgt wurde und eine aufgetretene Labmagenverlagerung operativ behoben wurde. Angelika hat sich danach aber nicht mehr richtig erholt und war als Milchkuh für den Bauern wertlos geworden. Dank guter und intensiver Pflege wurde Angelika wieder gesund und zunehmend selbstbewusster. Angelika hat sich lange Zeit den Job der Herdenchefin mit Frieda geteilt und wurde dadurch auch uns Menschen gegenüber zugewandt. Im Sommer 2014 haben wir sie auf unsere Krankenweide gebracht, da Angelika körperlich abgebaut hatte und wir sie lieber im Blick behalten wollen.

In den vergangenen Wochen wurde ihr Gangbild schlechter. Die Athrose behandelten wir mit Schmerzmedikamenten. Mehr konnten wir nicht tun. Heute konnte Angelika nur noch schwerfällig aufstehen und legte sich bereits nach wenigen Schritten wieder hin. Der Tierarzt kam und wir haben sie erlöst.

Für Angelika:

Obwohl wir diesen Weg der Demut gemein haben, allein
wie zerbrechlich ist das Herz
Oh gib diesen wackligen Füßen Flügel zum Fliegen
Um das Antlitz der Sterne zu berühren
Richte deine Augen auf den Ozean
Richte deine Seele auf das Meer
Wenn die dunkle Nacht endlos scheint
Erinnere dich bitte an mich
Erinnere dich bitte an mich


„Wie schön muss es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht.“

von Admin | 27. Mai 2015 | 15 Kommentare

mathilde abschied

Zitat: Astrid Lindgren

Mathilde ist heute friedlich auf der Weide eingeschlafen.
Sie wurde 17,5 Jahre alt.

Mathilde lebte seit 2008 auf Hof Butenland und zeigte schon bei Aufnahme Gelenkprobleme. Ihre Gelenke wurden in den letzten Wochen zunehmend steifer, und das Aufstehen wurde beschwerlich. Auch ihr Herz wurde schwächer.

Für Mathilde:
Obwohl wir diesen Weg der Demut gemein haben, allein
wie zerbrechlich ist das Herz
Oh gib diesen wackligen Füßen Flügel zum Fliegen
Um das Antlitz der Sterne zu berühren
Richte deine Augen auf den Ozean
Richte deine Seele auf das Meer
Wenn die dunkle Nacht endlos scheint
Erinnere dich bitte an mich
Erinnere dich bitte an mich


Abschied von Agathe

von Admin | 24. Mai 2015 | 89 Kommentare

Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschied nehmen heißt.
Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.
Sergio Bambaren

Agathes Kreislauf ist heute zusammengebrochen. Eine medikamentöse Behandlung zeigte nicht die erhoffte Wirkung. Die Herztöne wurden schwächer. Wir haben sie erlöst. Agathe wurde 13 Jahre alt und kam im Juni 2008 nach Hof Butenland. Vorher lebte sie mit ihrer Mutter Amy in jahrelanger Anbindehaltung. Foto Amy.

Das Video entstand vor einigen Tagen, und zeigt die Zuneigung zwischen Mutter Amy und ihrer Tochter Agathe (liegend).

Für Agathe


Abschied von Mastercard

von Admin | 19. Dezember 2014 | 7 Kommentare

Mastercard ist friedlich eingeschlafen:

Ich ließ meinen Engel lange nicht los,
Und er verarmte mir in den Armen
Und wurde klein und ich wurde groß
Und auf einmal war ich das Erbarmen,
Und er eine zitternde Bitte bloß.
Da hab ich ihm seine Himmel gegeben,
Und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand,
Er lernte das Schweben, ich lernte das Leben,
Und wir haben langsam einander erkannt.

(Rainer Maria Rilke)

Mastercard wurde 18 Jahre alt. Als er 2005 zu uns kam, hat der damals etwa acht Jahre alte, ehemals mallorquinische Straßenhund vom allerersten Augenblick an Mensch und Tier begeistert. Er fühlte sich stets verantwortlich, kümmerte sich um schwächere Tiere und beschützte sie liebevoll. Als seine beste Freundin Nusha im letzten Jahr verstarb, baute er kontinuierlich ab. Zuerst wurde er taub, dann ließ seine Sehkraft nach, er erblindete und wurde dement. In letzter Zeit verließ er kaum noch sein Körbchen und schlief tief und fest, mit nur kurzen Unterbrechungen 23 Std. täglich.

Für Mastercard:

Für immer und Dich – Ich bieg Dir den Regenbogen – Für immer und Dich – Ich regne und ich schein für Dich: https://www.youtube.com/watch?v=A7TQuBEw8OY

Foto: Mastercards Lieblingsplatz waren im Sommer die von der
Sonne gewärmten Futterschüsseln ……

Mastercard


Zum Abschied für Rosalie

von Admin | 12. Dezember 2014 | 23 Kommentare

rosalie

So lass uns Abschied nehmen wie zwei Sterne durch jenes Übermaß von Nacht getrennt, das eine Nähe ist, die sich an Ferne erprobt und an dem Fernsten sich erkennt.
Rainer Maria Rilke

Rosalie lebte über 9 Jahre mit uns. 2005, im Alter von 5 Jahren hatte sie bereits 3 Kälber geboren und sollte getötet werden. Zufällig sahen wir, wie der Bauer auf der Weide dem Schlachter den Kauf – Handschlag gab. Es gelang uns, Rosalie und auch Frieda zu retten.

Rosalie litt seit Aufnahme unter einem ataktischen Gangbild (Krämpfe mit ausfahrenden Beinbewegungen, Anheben u. hackendem Aufsetzen der Füße) ursächlich bei Verdacht auf Rückenmarksverletzung und Störung der Tiefensensibilität. Inzwischen war die Wirbelsäule stark verknorpelt, so dass es gestern zum Festliegen kam. Rosalie erhielt stabilisierende Infusionen, einen Mineralstoff – Boli, sowie eine Schmerzmedikation. Stunden später stand Rosalie noch einmal auf, trank und fraß ausgiebig und legte sich dann wieder ins Stroh. Wir hofften, dass sich ihr Zustand stabilisiert, aber weder in der Nacht, noch am Tage konnte sie selbstständig ihre Position verändern. Mit Hilfe des Hebegerätes stellten wir sie auf, aber sie konnte ihre Hinterbeine nicht mehr koordinieren. Die Tierärztin kam umgehend und wir haben sie erlöst.

Für Rosalie:

Wenn du auf mich wartest, dann werde ich zu dir kommen
Obwohl ich so weit gereist bin
Ich habe für dich immer einen Platz in meinem Herzen
Wenn du an mich denkst, Wenn du mich einmal in all der Zeit vermisst
Dann werde ich zu dir zurück kommen
Ich werde zurück kommen und den Platz in deinem Herzen füllen…
Wenn du von mir träumst, wie ich von dir träume
An einem Ort an dem es warm und dunkel ist
An einem Ort ,an dem ich das Klopfen deines Herzens spüren kann

Wir danken allen, die durch eine Patenschaft Rosalie ein freies und selbstbestimmtes Leben ermöglich haben.


Stille – Abschied von Rosalie:

von Admin | 12. Dezember 2014 | 11 Kommentare

abschied von rosalie

Da war ein Schweigen ohne Zeit und ohne Raum,
ein Herzschlag kurz,
nicht schlecht und auch nicht gut, da war nichts,
kein Glück, kein Unglück,
es war geschehen ohne ich und du.


nächste Seite »