Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Kaninchen

Wenn Sie eine Patenschaft für unsere Langohren übernehmen möchten, klicken Sie bitte hier.

Edle Villa Hasenblick mit Garten für unsere Ninchen

villa hasenblick

Täglicher Bettenwechsel, acht Quadratmeter reine Wohnfläche und dazu einen 800 Quadratmeter großen Garten der Superlative. Mardersicher dank eines dreilagigen Leichtstromzauns. Komplett umzäunt, um schweinische Nachbarn fernzuhalten. Traumhafte Aussicht. Feuerrote Außenfassade zum Neid der Nachbarn. Hunderte von Entdeckungsmöglichkeiten in den umliegenden Vierteln. Regionale Köstlichkeiten sowie eine kulturelle Vielfalt machen diesen Ort so wunderbar einzigartig. Nein, wir befinden uns nicht in einem Luxushotel. Dies ist die Villa Hasenblick. Die Terrasse vorne ist inzwischen fertiggestellt, dort servieren wir mehrmals am Tag frisches Wasser sowie – je nach Jahreszeit – frischen Löwenzahn, Salat, Möhren, Äpfel und alles, was das Kaninchenherz höher schlagen lässt. Die Villa wird von unseren „Sprungfedern“ allerdings nur noch bei sehr niedrigen Temperaturen aufgesucht. Draußen ist es natürlich viel interessanter und schließlich sind alle Butenländer Frischluftliebhaber.

Wiese und Wald bis hin zum Wassergraben

kaninchen areal

Wald, Wiese, Stock oder Zweigchen. Nichts ist sicher vor den hoppelnden Ninchen. Nachdem sie realisiert hatten, wie weitläufig ihr angelegtes Areal wirklich ist, wurden die Sprünge immer höher und die Tunnel immer tiefer. Diese Tiere wollen nicht eingesperrt sein. Sie wollen entdecken, genau wie wir…

Die Langohren

kaninchen gruppe

Kaninchen möchten nicht allein sein! Sie sind sehr soziale Tiere, man trifft sie selten allein, meistens mindestens zu zweit an. Gegenseitige Fellpflege und die gemeinsame Einnahme der Mahlzeiten sind typisch für sie. Einer oder eine hält oft Wache und überprüft schnuppernd und lauschend auf den Hinterbeinen stehend die Umgebung, damit er oder sie die anderen sofort warnen kann, falls ein großer Vogel auftaucht oder sonst etwas Ungewöhnliches geschieht.

Vom vielen Rumhoppeln und Brennnesseln kurzhalten braucht man natürlich auch regelmäßige Pausen, die gern in Gesellschaft verbracht werden. Hierfür haben wir überall auf dem Areal Unterschlupfmöglichkeiten aus alten Baumstämmen, Brettern, Zweigen und umgestülpten Eimern oder Kübeln, die mit einem Loch zum Reinschlüpfen versehen sind, verteilt.

kaninchen möhre

Futterneid gibt es selten, häufig sieht man zwei der Ninchen beim gemeinsamen Verspeisen eines leckeren Apfels oder einer Möhre. Von der Fütterung mit handelsüblichem Trockenfutter raten wir dringend ab, da es für Kaninchen schlecht verwertbares Getreide enthält. Verdauungsstörungen und chronische Krankheiten können die Folge einer solchen Ernährung sein. Kaninchen lieben frisches Obst und Gemüse, freuen sich auch mal über einen Zweig zum Abnagen und Beknabbern (bitte vorher informieren, welche geeignet sind) und brauchen stets Zugang zu frischem, sauberem Wasser – bitte in Keramik- oder Tonschalen, nicht aus den gängigen Nuckeltränken, die leicht verkeimen. Daneben sollte immer Heu in ausreichender Menge angeboten werden.

Wie oben erwähnt, sind unsere Kaninchen auch im Winter gern draußen. Ihr dickes Winterfell schützt gut gegen niedrige Temperaturen und auch Schnee macht ihnen nicht viel aus. Näher zusammenrücken ist allerdings nie verkehrt und wenn es dazu noch ein frisch geschnittenes saftiges Zweiglein gibt, hat man auch noch eine gemeinsame Aufgabe!

Derzeit leben bei uns fünf Kaninchen. Einige stammen von einem privaten Mäster, wurden von Tierschützern befreit und zu uns gebracht. Die anderen kommen aus dem Tierheim, wohin sie abgeschoben worden waren, nachdem die früheren Halter keine Lust oder Zeit mehr für ihre Versorgung hatten.

Informationen zur tiergerechten Freilaufhaltung

Kaninchen sind sehr aktive Tiere und gehören nicht in kleine Käfige, sondern brauchen Platz – so viel wie irgend möglich. Ein Beispiel und viele Infos über ein tiergerechtes Leben für Kaninchen gibt es bei Freilaufkaninchen. Die richtigen Tipps zur Fütterung gibt es hier. Wir wünschen gutes Gelingen beim Bau des neuen Freilaufgehege!

Eine Patenschaft für die Kaninchen übernehmen