Denn Tiere sind keine Maschinen

Schweinkram hinter dem 4. Türchen

von Admin, am 04.12.2017.


Das vierte Türchen in unserem Adventskalender geht an den 7jährigen Winfried. Er und sein 11jähriger Vater Eberhard sind seit diesem April Butenländer.

Vorher verbrachten sie ihr Leben in einem eintönigen Kachelraum mit kleiner Strohecke, denn ein Labor hat an ihnen geforscht. Leider nicht, wie Tiere auf Sonnenschein, Freundschaften, Wind, Kräutergärten und Freiheit reagieren, all diese Dinge durften die zwei Herren erst hier bei uns für sich entdecken. Das taten (und tun) sie aber mit Begeisterung, Papa Eberhard von Tag 1 an, aber auch Winnie ist inzwischen voll angekommen und unternimmt ähnlich ausschweifende Erkundungstouren quer über den Hof.

Winfried müssen wir auch gar nicht auffordern, seine Adventsleckereien zu teilen. Das macht er ganz automatisch, ist er doch das Lieblingstaxi und die bevorzugte Snackbar auf vier Beinen von Huhn Tilly. Die beiden unternehmen gerne zusammen Ausflüge, bei denen Tilly die tollsten Schlemmereien zwischen Winnies Borsten findet, während dieser die dabei anstehende Pickmassage sehr geniesst.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Schweinkram hinter dem 4. Türchen”

  1. Ute sagt:

    Vor bald dreissig Jahren, obwohl schon Vegetarier damals, habe ich meinen Hunden gelegentlich Schweinepfoten gekocht und jedes Mal wurde mir schlecht dabei. Und ich habe einfach nicht auf mich selbst gehoert und war in Gedankenlosigkeit und Gewohnheit gefangen.
    Heute finde ich es immer noch fast unmoeglich, mir fuer diese Dickfelligkeit und Abgestumpftheit zu vergeben. Und, lange schon zu Verstand gekommen, schoepfe ich immer noch in meiner Dankbarkeit fuer Butenlands Liebe meinen frueheren Opfern gegenueber, Trost.
    Oh, Winfried – wann, wann, wann werden wir Menschen wach??

  2. Christine sagt:

    Winnie-Schatz♡ – Du bist so glücklich auf Butenland + das macht auch mich happy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.